Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Umfrage: Europareisende sehen Krim-Anschluss kritischer

Von   /  17. September 2014  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Wie eine Umfrage des Fonds gegen Korruption (FBK) des Regimekritikritikers Alexei Nawalny zeigt, wird die Besetzung der Krim durch Russland von Moskauerinnen und Moskauern, die ins Ausland gereist sind, weniger für richtig befunden (76 Prozent) als von jenen, die nicht ins Ausland fahren (85 Prozent). 49 Prozent von jenen, die einen Reisepass besitzen, finden das Lebensmittel-Embargo gegenüber der EU richtig, dagegen unterstützen 64 Prozent all jener, die keinen Reisepass besitzen, diese Massnahme.

Jene, die nach Europa reisen, äussern sich kritischer zu den obengenannten Fragen, als  jene, die an die Badeorte nach Ägypten, Tunesien oder in die Türkei fliegen. Wie FBK-Mitarbeiterin Anna Birjukowa sagte, verstehen Europareisende, dass dort auch Menschen leben.

Die Umfrage, die welche Ende August vom Moskauer Lewada Zentrum durchgeführt wurde, belegt, dass in den Monaten nach der russischen Bevölkerung die Begeisterung Unterstützung für die Besetzung der Krim wesentlich abgenommen hat. Die Zahl jener, die bereit sind, Abstriche beim persönlichen Einkommen zugunsten der Krim zu machen, ist ebenfalls zurückgegangen.

Die meisten der Unzufriedenen äusserten als Gründe die steigenden Preise für bestimmte Produkte und Dienstleistungen nach der Einführung der westlichen Sanktionen, sowie die Finanzierung der Krim und sanktionierter Firmen und Konzerne durch die Pensionsgelder der russischen Bevölkerung.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kommentar: Krimkrise – zwei Jahrzehnte Goodwill und Vertrauen für die Katz?

[the_ad_placement id=\“single\“]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: Warnung der Familienministerin vor Sex mit Ausländern – überhöhte  Preise für Ausländer in Restaurants

mehr…