Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Stapellauf des Eisbrechers „Sankt Petersburg“

Von   /  30. Mai 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian/eva.- Die Baltische Werft in Petersburg liess heute den Eisbrecher „Sankt Petersburg“ vom Stapel laufen. Er ist der zweite multifunktionelle Eisbrecher, der nach langer Unterbrechung wieder von einer einheimischen Werft gebaut wird. In den letzten 30 Jahren gab Russland den Bau von nicht atomgetriebenen Eisbrechern im Ausland in Auftrag. Dieselelektro-Eisbrecher sind vielseitige Schiffe, die fähig sind, nicht nur im Winter Tanker zu begleiten, sondern auch das ganze Jahr Rettungsaktionen durchzuführen.

Der Eisbrecher wird zusätzlich einen Taucherkomplex für technische Arbeiten in einer Tiefe von bis zu 25 Meter bekommen. Auf den Schiffen sind Landeplätze für Ka-32- oder Ka-226-Hubschrauber vorgesehen. Im Herbst 2008 wird der Eisbrecher Testfahrten in der Ostsee absolvieren. Bis Ende des Jahres soll das Schiff dem Auftraggeber übergeben werden.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Paul Ammann in Russland: „Ich finde es gut, dass sie an ihr eigenes Land glauben“

mehr…