Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Selbstjustiz gefilmt: Petersburger Autodieb auf offener Strasse verprügelt

Von   /  21. September 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Ein Autofahrer filmte in der Gegend des Obwodni-Kanals, wie zwei Passanten einen vermeintlichen Autodieb verprügelten, schreibt fontanka.ru. Der Mann hatte sich am Spiegel oder an der Tür eines stehenden Wagens zu schaffen gemacht und war dabei offenbar von den Besitzern ertappt worden.


Sie stürzten sich mit den Fäusten und Eisenstangen auf den jungen Mann, der sich offenbar zur Wehr setzte, denn die Hosen des einen wahren an mehreren Stellen aufgerissen. Schliesslich konnte sich das Opfer der Selbstjustiz befreien und davon machen.

Solche Fälle sind keine Seltenheit auf Russlands Strassen – im vergangenen schoss der Polizeioffizier Anatoli Maurin mit einer Luftpistole dem 60-jährigen Lenker einer Schneeräummaschine ins Bein, der kurz darauf an den Verletzungen starb. Zwar konnte sich der Täter erst verstecken, wurde aber dennoch gefasst und zu einer sechjährigen Lagerstrafe verurteilt.

2008 schlugen im Süden Moskaus Passanten einen betrunkenen Autofahrer zusammen, der in die Fussgängerzone gerast und dabei drei Personen angefahren hatte. Die wütende Menge zerrte den Fahrer aus dem Wagen und bestrafte ihn an Ort und Stelle – die Polizei fand den Bewusstlosen am Boden neben seinem Wagen.

Bild/Film: Youtube

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Polizist beschiesst Sammel-Taxi mit Pistole und verprügelt Fahrer

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: Todesopfer bei Schulabschlussfeier «Alye Parusa – Schlägereien und Handgemenge auf und neben den Spielfeldern

mehr…