Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Schwerer Vergewaltigungsfall auf Ostsee-Fähre

Von   /  5. Februar 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 31. Januar kam es auf der Fähre „Amorella“, die zwischen Stockholm und Turku verkehrt, zu einer mehrfachen Vergewaltigung, meldet die finnische Polizei. Das Opfer ist eine 45-jährige Frau, über die eine achtköpfige Gruppe von Männern herfiel. Aufnahmen von Überwachungskameras filmten die Gruppe, ausserdem gibt es eine Reihe von Zeugen, die dem Wachdienst vorwerfen, versagt zu haben.

Fünf der mutmasslichen Täter wurden sofort bei der Ankunft in Finnland festgenommen, ein weiterer versuchte vergeblich zu fliehen und die restlichen zwei hielt die Stockholmer Polizei fest. Es handelt sich um Männer aus Schweden im Alter zwischen 24 und 26 Jahren.

Obschon die Vergewaltigung auf finnischem Territorium geschah, sollen die Verdächtigen nach den ersten Ermittlungen an die schwedischen Behörden übergeben werden. Wie Fontanka.fi schreibt, haben die Fälle sexueller Nötigung auf den Ostsee-Fähren in den letzten Jahren stark zugenommen.

Bild: Jonas Bergsten/ Wikimedia Commons

www.fontanka.fi

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russische Grenzbürokratie: Kubaner verbringt 40 Tage auf Fähre zwischen St. Petersburg und Helsinki

[the_ad_placement id=\“single\“]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: Todesopfer bei Schulabschlussfeier «Alye Parusa – Schlägereien und Handgemenge auf und neben den Spielfeldern

mehr…