Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Schweizer Delegation besucht Petersburger Wirtschaftsforum und „Moba Haus“

Von   /  24. Juni 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Eine hochrangige Delegation mit schweizer Diplomaten aus Bern, Moskau und Petersburg besuchten das internationale Petersburger Wirtschaftsforum SPIEF. Bei dieser Gelegenheit stattete sie auch dem schweizer Technopark „Moba Haus“ einen Besuch ab.

Die Gruppe bestand aus: Stefan Flückiger, Botschafter (Head of Sectorial Policies Division, Federal Department of Foreign Affairs of Switzerland) Michel Faillettaz, Generalkonsul der Schweiz in St. Petersburg, Julien Thöni, Botschaft Moskau (Head of Economic, Finance and Science Division), Alain Perusset, Botschaft Moskau. Von Seiten des Technoparks nahmen  Alexander Reichberg, Mobatime Systems Russia, Tom Hultin, Hultin Partners und Hartmut Grell, OSKO GmbH an dem Treffen teil.

Unter anderem kamen Lage und Perspektive für mittlere und kleinere Unternehmen in der aktuellen Wirtschaftslage zur Sprache, im besonderen die Auswirkungen der Sanktionspolitik. Ausserdem wollten die Schweizer auch etwas über den Unternehmer-Alltag in Russland wissen. Dabei kamen die landestypischen Problemgebiete Bürokratie, Korruption, Immobilien usw. auf den Tisch.

Im Rahmen der Führung wurde auch ein neuer Gebäudetrakt besichtigt, der diesen Sommer fertig gestellt wird und für den noch ein oder mehrere Mieter gesucht werden. Neben der modernen Infrastruktur bietet der Technopark auch gute internationale Kontakte, zum Beispiel zur deutschen und finnischen Wirtschaft in Russland. Darüber gaben die erfahrenen Geschäftsleute Tom Hultin und Hartmut Grell Auskunft.

Bilder: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.facebook.com/mobahaus

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Schweizer Technopark „Mobahaus“ in St. Petersburg eröffnet

Deutsch-russische Schülergruppe besucht „Mobahaus“

Gewerbeverein St. Gallen besucht das “Mobahaus” in St. Petersburg

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Willkommen in der «Flasche» auf Neuholland

mehr…