Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Russlands Parlament beschließt Visafreiheit für Kurzbesuche von Schiffsreisenden

Von   /  21. September 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die Staatsduma (Russlands Parlamentsunterhaus) hat am Freitag eine Gesetzänderung angenommen, denen zufolge ausländische Touristen, die für maximal 72 Stunden auf Fähren in Russland einreisen, kein Visum brauchen. Gegenwärtig bezieht sich das nur auf Teilnehmer von Kreuzfahrten. Die Häfen, für die diese Vorschriften künftig gelten sollen, werden von der russischen Regierung bestimmt.

Gegenwärtig müssen Personen, die per Fähre nach Russland reisen wollen, rund 25 Euro für ein Gruppenvisum zahlen. Die Initiative für die Gesetzänderung kam Ende Juni von der Verwaltung St. Petersburgs, laut der eine entsprechende Änderung des Visa-Systems dem Tourismus in der Stadt dienlich sein würde.

Laut dem Vizevorsitzenden des Ausschusses für Gesetzgebung und Staatsaufbau, Sergej Smetanjuk, ermöglicht eine Annahme des Gesetzentwurfes, die Anzahl der Touristen auf das Dreifache, also auf bis zu drei Millionen jährlich zu vergrößern. Oleg Walentschuk vom Ausschuss für Wirtschaftspolitik betonte, dass diese Maßnahme für eine Reihe von russischen Regionen hochaktuell sei, da die Anwerbung von Touristen eine wirtschaftliche Bedeutung habe.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM 2018 – in Russland werden Strassenhunde und -Katzen getötet

mehr…