Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Russlands neuer „Schwalben-Zug“ in St. Petersburg eingeweiht

Von   /  24. Januar 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Vom Moskauer Bahnhof aus startete am 23. Januar zum ersten Mal der moderne Vorortszug „Lastotschka“ (Schwalbe). Der gemeinsam von Siemens und der russischen Bahn (RZD) entwickelte Zug wird vorerst Petersburg mit Nowgorod Veliki und Bologoe verkehren. 2014 wird er ebenfalls an den Olympischen Spielen in Sotschi eingesetzt werden.


Die leuchtend rote Zugskomposition mit modernen Grossraumwagen fährt täglich morgens um 07.11 Uhr vom Moskauer Bahnhof aus ab. Nach einer Stunde trifft er in Tschudowo ein, wo er geteilt wird – ein Teil fährt in Richtung Bologoe weiter, der andere nach Nowgorod Veliki.

Nach St. Petersburg kehrt der Zug abends um 18.39 Uhr ab Nowgorod bzw. 17.45 Uhr ab Bologoe zurück. Um 19.56 Uhr fährt die wiedervereinte Komposition ab Tschudowo weiter und kommt 21.15 am Moskauer Bahnhof an. Die Gesamtfahrzeit in eine Richtung beträgt drei Stunden bei einer maximalen Geschwindigkeit von 160 Stundenkilometern. Der Fahrpreis beträgt nach Nowgorod 400 Rubel, nach Bologoe 500 Rubel.

Bild: Ria Novosti

www.fontanka.ru

www.rian.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Weitere High-Speed-Züge für Russland: Siemens baut neue „Sapsan“

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…