Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Rund 90 Personen an Demo für Versammlungsfreiheit festgenommen

Von   /  1. September 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- An Protestaktionen für den Verfassungsartikel 31, der die Versammlungsfreiheit in Russland garantiert, wurden gestern in Petersburg rund 90 Teilnehmer festgenommen. Wie bereits zuvor hatten sich die Aktivisten der “Strategie 31” vor dem Gostiny Dwor und auf dem Schlossplatz versammelt, ohne eine Genehmigung der Stadtregierung erhalten zu haben.


Unter die Protestanten, die mit Verfassungsbüchlein, Plakaten, Flugblättern und Stickern auf ihr Recht aufmerksam machten, hatten sich diesmal auch Vertreter von Homosexuellen-Organisationen gemischt, schreibt “Moi Rayon”. Sie traten für Toleranz gegenüber ihrer Bevölkerungsgruppe auf und protestierten gegen den kürzlichen Gerichtsentscheid, der das Verbot einer Gay-Parade in Petersburg bestätigte.

Laut Organisatoren nahmen 600 bis 700 Personen an der Aktion teil, die Polizei sprach von 120. Die Polizei soll sich im Vergleich zur letzten Kundgebung relativ  korrekt verhalten haben. Damals hatte ein Polizist mehrere Demonstranten durch Schläge mit dem Gummiknüppel verletzt – gegen ihn läuft momentan ein Verfahren.

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Video von der Protestaktion zum §31 der Russischen Verfassung

“31er”-Demo für Versammlungsfreiheit mit gemischten Vorzeichen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…