Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Rolltreppen in der neuen Metrostation setzen aus

Von   /  6. Januar 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Kaum  ist das neue Schmuckstück der Sankt Petersburger Metrostationen – die „Admiralteyskaya“ eröffnet gibts auch schon die ersten Probleme.  Jede der vier langen Rolltreppen von der Zwischenebene zum Strassenausgang ist  bereits mehrfach stehengeblieben. Am unangenehmsten war der Aussetzer natürlich am Silvester Abend kurz vor Schluss des Betriebs als noch viele Besucher auf den Schlossplatz wollten. Die Fahrgäste wurden laut und ungehalten, nahmen  dann die Situation jedoch mit Humor und Gelächter. Die über Hundert Meter langen Rolltreppen scheinen dabei ein Problem damit zu haben unter voller Last zu laufen. Immer wenn die Treppe komplette mit Gästen voll ist knirschts im Getriebe. Schon am Tag der Eröffnung, kurz nach dem der Gouverneur und Seine Gäste die Station eröffnet haben blieb die erste Treppe stecken.

Bereits am 3. Januar musste Vizegouverneur Moltschanow offiziell zu den Problemen Stellung nehmen.  Wir erfahren das die Ursache gemäs dem Hersteller Sankt-Petersburger Hersteller „ЭЛЭС“ darin zu finden ist, das die Rolltreppen nicht lange genug getestet werden konnten. Der Eröffnungstermin hat im Vergleich zu anderen Stationen kaum Zeit für ausführliche Belastungstest zugelassen.  Dabei hat der Vizegouverneur betont, dass seiner Meinung nach die Probleme mit den Rolltreppen für gerade neue Station normal sind. «Es werden jetzt die Gummirollen ausgetestet und diese müssen sich halt noch etwas einschleifen. Im Übrigen gibt es nirgends in Russland eine solche langen Metro-Rolltreppe».

Im  Transport-Komitee wurde mitgeteilt, das die Fachkräfte von  «ЭЛЭС» die Probleme in den Nächsten 2-3 Tagen beheben werden.

Ähnliche Probleme gabs auch bei der Station „Spasskaya“

ЭЛЭС hat bereits die Stationen OBVODNI KANAL, WOLOWSKAYA, SVENIGORODSKAYA ausgestattet. Bei der Station Spasskaya mussten nach einem Jahr umfangreiche unplanmässige Reperaturarbeiten ausgeführt werden. Die F irma wird auch die im Bau befindlichen neuen Stationen Bucharestkaya und Meschdunaronaya ausstatten.

Text und Bild: Markus Müller

 

 

 

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 6 Jahren vor auf 6. Januar 2012
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Januar 6, 2012 @ 1:02 pm
  • Rubrik: Aktuell, Ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Fussball WM 2018 in Russland – die Spielergebnisse auf einen Blick

mehr…