Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Regierungspartei verfehlt Mehrheit bei Wahlen in Estland

Von   /  5. März 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- An den Parlamentswahlen in Estland am 1. März konnte die Reformpartei von Präsident Taavi Rõivas keine Mehrheit mehr erreichen und erhielt lediglich 30 der 101 Sitze. Die sozialdemokratische Partei, der bisherige Koalitionspartner kam auf 15 Sitze. Zur zweitstärksten Fraktion im Parlament wurde mit 27 Mandaten die linke, prorussische Zentrumspartei.

Sie wird in erster Linie von russischstämmigen Esten gewählt, die mehr als ein Viertel der 1,3 Millionen Einwohner ausmachen. Das konservative Bündnis IRL hat 14 Sitze, ausserdem gelang zwei neuen Parteien der Einzug ins Parlament. Die Stimmbeteiligung war mit 63,7 Prozent hoch, rund ein Fünftel der Stimmen wurden elektronisch abgegeben.

www.delfi.ee

[the_ad_placement id=\“single\“]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…