Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Rail Baltica: Weiteres Teilstück der neuen Bahnlinie in Litauen eröffnet

Von   /  17. Oktober 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 16. Oktober wurde ein weiteres Teilstück des internationalen Bahnprojekts „Rail Baltica“ für den Verkehr eröffnet. Die Bahnstrecke ist 120 Kilometer lang und führt von der polnischen Grenze nach Kaunas in Litauen. Schon dieses Jahr soll eine Direktverbindung zwischen Warschau und Kaunas in Betrieb gehen.

Ein wesentlicher Faktor der neuen Strecke, deren Bau 364,5 Millionen Euro gekostet hat, ist die Umstellung auf die europäische Spurweite von 1435 Milimeter. Bisher wurde in Litauen die russische Breitspur mit 1520 Milimeter betrieben, was jeweils entweder ein Umrüsten des Rollmaterials oder ein Umsteigen in andere Züge an der Grenze nötig machte.

Direktverbindung Bialystok-Kaunas

Ab jetzt ist Litauen zumindest teilweise wieder an das westeuropäische Bahnsystem angeschlossen. Die Bauarbeiten dauerten seit 2013, dabei wurden insgesamt 233 Kilometer Schienen neu verlegt. Es wird angenommen, dass noch dieses Jahr eine Bahnverbindung zwischen dem nordostpolnischen Bialystok und dem litauischen Kaunas in aufgenommen wird.

Mit dem Bahngrossprojekt Rail Baltica wird eine Anbindung der Bahnnetze Finnlands, der baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauens an das europäische Schienennetz mit Verbindungen zwischen Helsinki, Tallinn, Riga, Kaunas, Warschau, Berlin. Über den möglichen Bau eines über 100 Kilometer langen Tunnels unter der Ostsee zwischen Tallinn und Helsinki sind noch Verhandlungen im Gang.

Bild: Screenshot www.rail-baltica.lt

www.tr.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburg und Tallinn haben wieder Schienenkontakt

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Kulturforum 2017 von Skandalen begleitet

mehr…