Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Pulkovo International Airport soll unter deutscher Leitung kundenfreundlicher werden

Von   /  26. August 2010  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

pd - Vier Monate sind seit der Übernahme des Betriebs vom Flughafen Pulkovo durch das deutsch-russische Konsortium Northern Capital Gateway (NCG) vergangen. Vier Monate sind zwar kein großer Zeitraum, jedoch genug, um objektiv beurteilen zu können, in welche Richtung sich der Flughafen entwickelt: Ausgeprägte Service- und Kundenorientierung mit dem Bewusstsein, dass die Erwartungen der Passagiere und der Airlines sowie die der Stadt Sankt-Petersburg hoch sind.

In der Tat ist es so, dass trotz der alten Infrastruktur nach Ablauf von vier Monaten die Passagiere am Flughafen Pulkovo sichtbare Veränderungen im operativen Bereich, der von Michael Richter, dem Chief Operations Officer des Flughafensbetreibers NCG geleitet wird, am Flughafen Pulkovo erleben konnten, viele davon sogar zum ersten Mal in der Geschichte des Flughafens.

Um den hohen Auslastungen im internationalen Terminal Pulkovo 2 gerecht zu werden, wurde ein Passagierflussmanagement, das an internationalen Flughäfen seit vielen Jahren erfolgreich funktioniert, eingeführt.

„Kein Passagier soll vor den Terminals in einer Schlange stehen müssen. Dies ist inakzeptabel. Der optimale Einsatz von vorhandenen Kapazitäten ist daher der Schlüssel zum Erfolg und zur Kundenzufriedenheit“, so Richter. „Wir arbeiten hart daran, auch noch in der bestehenden Infrastruktur das Leben für unsere Passagiere leichter zu machen.“

Die Einführung von modernen Check-In Möglichkeiten, die auch Baggage DropOff und Pre- Checkin erlauben, ist ein weiterer gelungener Versuch für die Entlastung von Kapazitätsengpässen in den Spitzenzeiten. Hiezu zählt auch das Online Web Check-In, eine weitere Möglichkeit, die den Prozess der Abfertigung vor Ort wesentlich beschleunigt. Der Passagier gibt nur noch kurz vor dem Abflug vor Ort sein Gepäck ab. Dies klingt zwar nach einem dem westeuropäischen Passagier wohl bekannten Verfahren, wurde jedoch zum ersten Mal in der Geschichte des Pulkovo Airports eingeführt, genauso wie die Aufstellung von sogenannten CUSS- Check-In Automaten.

Die Optimierung der vorhandenen Kapazitäten war jedoch Richter nicht genug: damit es auch vor der Eröffnung des neuen Terminals im nationalen und internationalen Bereich möglichst überhaupt zu keinen Engpässen kommt und der Passagier einen reibungslosen Prozess erlebt, wurden geeignete Baumaßnahmen zur Erweiterung der Wartebereiche entwickelt und die sogenannte „Slotvergabe“ von Grund auf überarbeitet: deutsche Experten arbeiten nun in einem Ausschuss eng mit den russischen Kollegen und den Airlines zusammen, um bei der Planung und Durchführung von Starts und Landungen eine optimale Verteilung zu erzielen.

Die auf der Initiative von Richter vollzogene Einführung eines russisch- und englischsprachigen Kundenzentrums im operativen Bereich rundet das Bild in Richtung Kundenorientierung ab: „Jede Anfrage und jede mögliche Beschwerde sind uns wichtig und der Kunde kann sicher sein, dass wir jede Meldung gründlich bearbeiten und schnellstmöglich beantworten“ sagte die Leiterin des Customer Service Centers, Julia Josan.

„Es gibt noch jede Menge Arbeit und trotz erheblichen Kapazitätseinschränkungen in den alten Terminals sehe ich zurzeit einige Verbesserungsmöglichkeiten, die wir nach gründlichen Überlegungen Schritt für Schritt realisieren werden. Verbesserungsideen sammeln und analysieren, vorhandene Engpässe reduzieren und künftige Engpässe rechtzeitig vermeiden, das sind die Schlüsselfragen, die sich jeder von uns rechtzeitig stellen muss, damit unser Kunde Tag für Tag Verbesserungen sieht und spürt. Dies ist meine klare Erwartungshaltung an das operative Management“, so Michael Richter.

Gäste und Einwohner der schönsten Stadt Russlands sollen auch in der Zukunft nicht nur hoffen, sondern auch jedes Mal sehen, wie sich der Flughafen zu einem modernen und angenehmen Erlebnisort entwickelt. Das wird nicht erst mit dem Entstehen des neuen Terminals beginnen, sondern bereits heute.

Photo: NCG – Checkin Bereich

    Drucken       Email

1 Kommentar

  1. Dengler sagt:

    Ich reise nun schon seit 20 Jahren von Deutschland nach St. Petersburg, und habe manches Mal in langen Schlangen gewartet. In der Tat hat sich einiges zum Positiven geändert, so dass Reisen über Pulkovo wesentlich entspannter ist. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…