Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Protestkundgebung gegen Tiermissbrauch

Von   /  1. Oktober 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Die Tierschutz-Organisation “Lebensrettung” ruft zur Teilnahme an einer Protestkundgebung gegen den Missbrauch von Tieren zu kommerziellen Zwecken und gegen Tierquälerei. Die Aktion richtetet sich gegen all jene, die im Petersburger Stadtzentrum in der Nähe der Touristenattraktionen mit Affen, Bären oder anderen exotischen Tieren als Fotomotiv Geld verdienen.

Laut Lubov-Scharganowa, der Vorsitzenden der Gesellschaft, seien viele der Tiere künstlich betäubt, würden nicht gefüttert und gequält. Ausserdem arbeiteten ihre Halter ohne Genehmigung und Gewähr für die Gesundheit von Tier und Mensch. Sie findet diese Schausteller in der Kulturhauptstadt Russland einen Skandal und ruft zum Protest dagegen auf, um Gesellschaft und Politik für diese Fragen zu sensibilisieren.

Wer an die Veranstaltung kommt, kann sich mit gesunden und zufriedenen Katzen fotografieren lassen – “um zu zeigen, dass man auch so schöne Fotos mit Tieren machen kann”, heisst es in der Pressemitteilung.

3. Oktober, 14.00 Uhr an der Malaja Konjuschenaja Uliza beim Newski Prospekt.

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Tierschützer laufen Sturm gegen “Hunde-Säuberungsaktionen” von Speztrans

Hundeleben: Obdachlose Tiere sind in Russland oft brutalen Jägern und Geschäftemachern ausgeliefert

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 8 Jahren vor auf 1. Oktober 2010
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Oktober 1, 2010 @ 1:59 pm
  • Rubrik: Aktuell

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…