Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Präsident Putin besucht Schriftsteller Daniil Granin und Mariinsky-Theater in St. Petersburg

Von   /  8. Januar 2014  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Wladimir Putin hat am orthodoxen Weihnachtstag den Schrifsteller Daniil Granin in seiner neuen Wohnung auf der Wassili-Insel besucht, die dieser zu seinem 95. Geburtstag erhalten hat. Neben seinen Glückwünschen zum Geburtstag zeichnete der Präsident Granin mit dem Alexander-Newski-Orden aus und dankt ihm für sein Lebenswerk.

Granin (geb. 1919) war zu Sowjetzeiten ein populärer Autor und langjähriger Sekretär der Leningrader Abteilung des Schriftstellerverbandes der UdSSR. Er wurde während der Tauwetterperiode durch seine Erzählung „Die eigene Meinung“ bekannt, welche die Sowjetbürokratie kritisiert. Eine Reihe seiner Werke wurde verfilmt oder zu Theaterstücken umgeschrieben und inszeniert.

Als Jahrhundertzeuge und Weltkriegsteinehmer setzt er sich in seinen Büchern mit der verantwortungsvollen Rolle von Forschern und Wissenschaftlern, dem Krieg und dem sowjetischen Alltagsleben auseinander.

Probe mit Kinderchor und Gergiew

Während seiner Petersburg-Visite besichtigte er auch die neue Bühne des Mariinsky-Theaters und wohnte der Probe eines Kinderchors unter der Leitung von Valeri Gergiew bei. Der Chor, der aus Kindern aller Regionen Russlands besteht, soll die Abschlussfeier der Winterolympiade in Sotschi musikalisch umrahmen.

Putin ist bekannt für solche öffentlichkeitswirksamen „Blitzbesuche“. Am Tag davor hatte er in Sibirien die Familie eines Armeeangehörigen besucht, der bei einer Bergungsaktion während der Überschwemmungskatastrophe im Amur-Gebiet ums Leben gekommen war.

Bild: www.kremlin.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 4 Jahren vor auf 8. Januar 2014
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Januar 8, 2014 @ 3:39 pm
  • Rubrik: Aktuell, Politik

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. Vera Oelschlegel sagt:

    Ich habe viele Jahre in Ostberlin das Theater im Palast als Intendantin geleitet. Da ist auch Daniil Granin mehre Male aufgetreten, hat aus seinen Bücher gelesen und mit dem Publikum diskutiert.
    Aus diesen Begegnungen ist ein freundschaftliches Verhältnis entstanden. Können Sie mir die neue Adresse Granins mitteilen, damit ich ihm schreiben kann.
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar.
    Freundliche Grüsse

    Vera Oelschlegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Geschichte: Johann Strauss und der „Musik-Bahnhof“ Pawlowsk

mehr…