Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Zirkus Ciniselli rückbenannt und eröffnet

Von   /  3. Januar 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Der Petersburger Zirkus an der Fontanka wurde während des Petersburger Kulturforums nach mehrjähriger Renovation eröffnet. Zugleich erhielt er seinen ursprünglichen Namen zurück, der an die italinienisch-deutsche Artistenfamilie erinnert, welche den Zirkus einstmals gründete.

Die Eröffnung des Zirkus war einer der Höhepunkte des Kulturforums, das weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Bühne ging. An der Feier nahm eine ganze Reihe von VIP-Personen teil, darunter der Kulturminister Wladimir Medinsky, der Gouverneur Poltawtschenko, der Parlamentsvorsitzende Wjatscheslaw Makarow sowie der Sänger Josif Kobson.

Eine Nummer für sich bot der weltberühmte Clown Oleg Popow, der sich bei seinem Leningrader, bzw. Petersburger Publikum für den riesigen Applaus bedankte, der für ihn lebensverlängernd wirke. Die über 80-jährige legendäre Clown, der heute in Deutschland lebt, war 2015 zum ersten Mal nach 24 Jahren wieder in Russland aufgetreten.

Kulturminister mit Pfiffen begrüsst

Weniger Glück mit dem Applaus hatte Kulturminister Medinsky, der sich bei seinem Auftritt neben dem Klatschen deutlich hörbare Pfiffe aus dem Publikum anhören musste. Später musste er sich noch vor dem Clown Wjatscheslaw Polunin in Sicherheit bringen als dieser verkündete, wegen der fehlenden roten Schleife werde er zur Eröffnung ein Krawatte zerschneiden. Und schliesslich musste er noch mit einem Seitensprung einem jungen Elefanten ausweichen, der symbolisch zur Eröffnung in die Manege gelassen worden war.

Der Zirkus Ciniselli war in den vergangenen Jahren etappenweise renoviert worden – zuletzt war das riesige Kuppeldach an der Reihe, dessen Überholung mehr als ein Jahr in Anspruch nahm. Anlässlich der Eröffnung wird im Foyer die Ausstellung „Der verrückte Karneval“ mit Zirkusbildern des Künstlers Michail Schemjakin gezeigt.

In Russland war der Petersburger Zirkus, der 1877 gebaut wurde, der erste in einem gemauerten Gebäude. Sein Bau war damals eine Sensation, da seine Manege von einer selbsttragenden Kuppel aus Stahlträgern gebildet wird – eine Konstruktion damaliger Spitzentechnik. Noch heute gehört der Zirkus, der sogar eine spezielle Loge für den Zaren besitzt, zu den sehenswerten Gebäuden Peterburgs. Der erste Inhaber des Zirkus war der italienische Dressurreiter Gaetano Ciniselli, der mit einer Deutschen verheiratet war.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Zirkus Ciniselli erhält doppelte Kuppel

[ad#ad-3]

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 2 Jahren vor auf 3. Januar 2016
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Januar 3, 2016 @ 8:48 pm
  • Rubrik: Aktuell

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Herold-Druckausgabe 1/2018 erschienen

mehr…