Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Wirtschaftsforum PMEF 2012 – am Volk vorbei

Von   /  21. Juni 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Wie jedes Jahr geht in diesen Tagen (21.-23. Juni) das Petersburger Wirtschaftsforum PMEF (früher PEF) über die Bühne. Während Organisatoren und Politiker von einer wachsenden Bedeutung des „russischen Davos“ sprechen, hat die Popularität des Forums im Volk erschreckend nachgelassen – das beweist eine Umfrage.

Die Befragung, welche von der Internetzeitung Fontanka.ru lanciert wurde, belegt, dass 2006 noch 80 Prozent von der Durchführung des Forums wussten – 2012 waren es noch 55 Prozent der Befragten. Dafür finden jene, die von der Existenz des PMEF wissen, dass seine Bedeutung wächst – 28 Prozent finden, es sei ein Anlass von Weltrang, während 2008 nur 23 Prozent dieser Meinung waren.

Der potenzielle Nutzen des Forums für die Petersburger Wirtschaft wird hingegen zunehmend angezweifelt. Während 2006 noch 81 Prozent davon überzeugt waren, glaubten 2008 noch 72 Prozent und in diesem Jahr noch 66 Prozent daran. Gleichzeitig ist die Zahl jener, die der Grossveranstaltung klar negativ gegenüber stehen, leicht von 8 Prozent (2008) auf 13 Prozent heute gestiegen.

Von „oben“ sieht alles bestens aus

Von „oben“ betrachtet, blüht das Forum wie nie zuvor – so ist die prominente Gästeschar von 4200 (2010) auf 5000 in diesem Jahr angewachsen. Auch die Summe abgeschlossener Verträge der Stadt mit internationalen Investoren ist in den letzten zwei Jahren offiziell von 50 auf 97 Milliarden Rubel gewachsen. Im selben Zeitraum sind allerdings auch die Ausgaben für das Forum von 790 Millionen auf 900 Millionen Rubel angestiegen.

Ganz gleich, wie man die Zahlen interpretiert – die Bevölkerung nimmt das Gipfeltreffen der Polit- und Wirtschaftselite meist nur in Form von Staus und Absperrungen rund um die Wassilli-Insel und den Lenexpo-Komplex wahr. Sperrungen und Verspätungen von Flügen sowie VIP-Eskorten auf der Strecke zum Flughafen sorgen jährlich für Verärgerung beim Volk.

Rauschende Empfänge des Gouverneurs und der Superreichen

Der Meinung, das PMEF sei nur etwas für die „Grossen“, geben auch die rauschenden Empfänge des Gouverneurs und der Superreichen Aufwind. So hatte eine solche laute VIP-Party auf dem geschichtsträchtigen Panzerkreuzer „Aurora“ für einen landesweiten Skandal gesorgt. Auch dieses Jahr laden die Oligarchen Michail Prochorow und Oleg Deripaska zum Fest.

Auch zu allen Veranstaltungen des Forum-Rahmenprogramms, wie zum Beispiel die Land Rover-Regatta im Jachtklub oder der Djagilev-Theaterabend auf der Jelagin-Insel der Sberbank haben nur geladene Forumsgäste, also wiederum nur die Elite Zutritt. (eva)

Bild: Ria Novosti

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

PMEF 2012 unter dem Motto „Effektive Führung“

Politischer Rohrkrepierer auf der “Aurora” – VIP-Gäste vergnügen sich auf dem Symbol der Weltrevolution

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Synthese der Farben und Klänge im Deutsch-Russischen Dialog

mehr…