Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Werft beginnt bald mit Bauarbeiten am Mistral-Hubschrauberträger

Von   /  21. April 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Die Sankt Petersburger Werft Baltijskij Sawod – Sudostrojenije beginnt im Herbst mit dem Bau von Komponenten für den ersten der beiden französischen Mistral-Hubschrauberträger für die russische Armee.  Der Bau des schwimmenden Teils werde am 1. Oktober beginnen, teilte die Werft am Freitag mit.  Russland hatte im Juni 2011 dem französischen Konzern DCNS zwei Hubschraubertragende Kampfschiffe des Typs Mistral in Auftrag gegeben.

Die beiden Schiffe im Wert von 1,2 Milliarden Euro sollen bis 2015 geliefert werden. Die russische Schiffbauholding USC wurde dabei beauftragt, die Rümpfe der beiden Schiffe zu rund 40 Prozent fertig zu stellen und zur Montage nach Frankreich zu schicken.  Zwei weitere Kampfschiffe dieses Typs sollen größtenteils in Russland angefertigt werden.

Zugleich erhält Russland sämtliches Bauwissen für die Schiffe dieser Klasse.  Ein Mistral-Schiff ist bei einer Wasserverdrängung von 21 300 Tonnen 210 Meter lang, 30 Meter breit und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 19 Knoten erreichen. Die Besatzung besteht aus 160 Mann. Das Schiff kann 16 Hubschrauber, aber auch 13 Kampfpanzer oder 70 Fahrzeuge sowie eine 450-köpfige Landungstruppe aufnehmen. Russland will die Mistral-Schiffe mit je 16 Hubschraubern aus Eigenproduktion bestücken. (rian)

Bild: Wikimedia Commons

www.rian.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Russland will Hubschrauberträger aus Frankreich mit „Spezialwaffen“ verstärken

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Herold-Druckausgabe 8-10/2018 erschienen

mehr…