Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Velosaison beginnt mit Diebstahl-Rekord bei Leihrädern

Von   /  30. April 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Kaum hatte mitte April die Fahrrad-Saison in Petersburg begonnen, wurden auch die Diebe aktiv. Innerhalb von 10 Tagen wurden mehr als 20 Velos des stadtweiten Verleihsystems gestohlen und fünf Radstationen von Vandalen beschädigt – mittlerweile hat die Stadt darauf reagiert.

Neben Ermittlungen gegen die offenbar planmässig operierenden Diebe wurde die Sicherheit an den Fahrrädern verstärkt. Dazu gehören bessere Schlösser und eine verstärkte Überwachung mit Videokameras. Aus diesem Grund wurden an mehreren Orten die Velos für einige Tage entfernt.

Daneben hat man sich nun für eine noch effizientere Massnahmen entschlossen – in jedes Rad wird ein so genannter „Tracker“ eingebaut. Dieses Gerät zeichnet mit Hilfe eines GPS/Glonass-Moduls und Satellitensignalen Standort und Route jedes Fahrzeugs metergenau auf und kann jederzeit geortet werden.

Sender ermittelt meistbefahrene Routen

Wie die zuständige Sicherheitsfirma „Titan“ gegenüber Fontanka.ru äusserte, müssen die Diebe das Velo stark beschädigen, um den darin eingebauten Sender zu entfernen. Die Tracker haben noch einen praktischen Nebeneffekt – mit ihrer Hilfe lassen sich die am meisten benutzten Radstrecken in der Stadt eruieren – was zum Beispiel beim Ausbau des Verleihnetzes oder bei Einrichtung von Radwegen von grossem Nutzen sein kann.

Der Petersburger Radverleih hatte im vergangenen Jahr mit Occasionsrädern aus Moskau seinen Testbetrieb gestartet und geht dieses Jahr in seine zweite Saison.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold
www.fontanka.ru
www.spb.velogorod.org

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Typisch Russland: Petersburger Velosoldat

Öffentlicher Fahrradverleih in Petersburg – praktisch, aber auch ein bisschen umständlich

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM-2018: Zweite Metrostation beim Stadion wird fristgerecht fertig

mehr…