Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Tourismus trotzt der Krise – mehr Gäste, weniger Hotelübernachtungen

Von   /  24. Dezember 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Während der vergangenen neun Monate besuchten 2,09 Milionen Ausländer Petersburg, das sind 12 Prozent mehr als in derselben Periode des Vorjahrs – zu diesem Ergebnis kamen die Vertreter der Petersburger Toursmusbehörde. Die Zahl russischer Touristen blieb stabil bei 2,5 Millionen, soviel wie 2008.

Um die Besucherzahlen weiter anzuheben, fordert die Tourismusindustrie die Ausweitung der visafreien Einreise für drei Tage, die bisher nur für Fährtouristen gilt, auf alle Kategorien. Die Einführung dieser Ausnahmeregelung hatte in diesem Jahr für einen sensationellen Anstieg der Fährtouristen von 396.000 (2008) auf 428.000 Personen gesorgt.

Erstaunlicherweise sank gleichzeitig die Zahl der Hotelübernachtungen um 20 Prozent, was auf ein zu hohes Preisniveau zurück geführt wird. Die Hotelbranche habe zu wenig auf die Krisensituation reagiert, bemängelten die Tourismusvertreter. Gleichzeitig gaben sie zu bedenken, dass die Energiepreise in Russland überdurchschnittlich stark gestiegen seien und der russische Mehrwertsteuersatz die Hotelbranche vergleichsweise stark belaste.

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kommentar: Visafreiheit für Russland, Schritt für Schritt?

Dank Visafreiheit dreimal mehr Fährtouristen erwartet

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…