Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Segelschiff „Mir“ rammt Minibus in Bremerhaven (Video)

Von   /  28. Mai 2019  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am 25. Mai während des Seestadtfests im norddeutschen Bremerhaven rammte das Segelschulschiff „Mir“ aus St. Petersburg beim Auslaufen einen Minibus und ein Zelt, schreibt Fontanka.ru. Das Unglück geschah als sich der Heckteil des Seglers beim Abdrehen über die Mole schob und den Sicherheitszaun mit dem dahinter stehenden Bus einer Catering-Firma touchierte.

Das Fahrzeug wurde dabei fast umgekippt und bekam eine zerkratzte und teilweise eingedrückte Steuerbordseite ab. Das Segelschiff hingegen wurde dabei nur leicht angekratzt. Der Schaden wird auf bis zu 50.000 Euro geschätzt – die Festveranstalter und der Schiffsbetreiber „Rosmorport“ weisen jede Schuld von sich.

Während die Veranstalter behaupten, der Zaun sei immer in diesem Abstand aufgestellt worden, beschuldigt „Rosmorport“ den Schlepper, der das Segelschiff aus dem Hafen bugsierte. Die Schuldfrage wird schwer zu klären sein – immerhin gab es bei dem Unfall keine Opfer.

Die 1987 in Danzig vom Stapel gelaufene „Mir“ sollte rund 200 hochrangige Gäste des „Bremerhavener Wirtschaftsdialogs“ aufs Meer bringen, um das Feuerwerk anlässlich des Stadtfest zu betrachten.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold/Archiv

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

„The Tall Ship’s Races Baltic-2009“ in Petersburg angelaufen – Schulschiff „Mir“ liegt in Führung

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Making of: „A Russian youth“ – Filmgespräch mit Regisseur Alexander Zolotukhin

mehr…