Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Gouverneurin verhängt strenges Feuerwerksverbot

Von   /  10. Dezember 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Ab dem 14. Dezember ist es in Petersburg verboten, Feuerwerk in Innenräumen zu entzünden, schreibt „Moi Rayon“. Auch im Freien darf Feuerwerk nur mit dem Einverständnis von Polizei und dem Katastrophenschutz angewendet werden. Das bedeutet faktisch, dass es dort ebenfalls untersagt ist, denn die Behörden werden kaum Bewilligungen für Privatpersonen ausstellen.


Von besonderen Zonen, in denen Raketen und Petarden gestartet werden dürfen, ist bisher nirgends die Rede – also wird sich die Bevölkerung am offiziellen Feuerwerk im Stadtzentrum erfreuen müssen. Und wie immer in Russland wird natürlich auch dieses Verbot von manchen als Herausforderung angesehen, auf die sie mit einer besonders lauten illegalen Krach- und Funkenattacke in Hinterhöfen und Parks antworten werden.

Auch Verkauf wird stark eingeschränkt

Allerdings werden sich auch die Einkaufsmöglichkeiten für Feuerwerksfans verringern, denn der Verkauf wird ab demselben Datum nur noch in Spezialgeschäften oder in abgetrennten Abteilungen möglich sein.

Zwar ist diese harrsche Einschränkung in erster Linie eine Folge der Brandkatastrophe in Perm. Aber gleichzeitig setzt die Petersburger Gouverneurin auch eine oft vielgeäusserte Absicht um. Die Festtage um Neujahr hatten jährlich eine traurige Bilanz von Brandopfern, deren Ursache zum Grossteil Feuerwerk waren. Immer wieder kam es zu Gehörschäden und Brandverletzungen, weil Feuerwerk oder Knallkörper leichtsinnig abgefeuert wurde, zum Beispiel in der Metro. (eva)

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Brandkatastrophe in Perm: Blüht Petersburg ein Feuerwerksverbot?

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 9 Jahren vor auf 10. Dezember 2009
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Dezember 10, 2009 @ 4:32 pm
  • Rubrik: Aktuell, Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…