Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Flughafen Pulkowo zieht in den neuen Terminal um

Von   /  31. Januar 2014  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Ab dem 1. Februar werden fast sämtliche Inlandflüge ab St. Petersburg im neuen Flughafengebäude abgefertigt. Im Verlauf des Februars soll auch der Rest des Betriebs dorthin umziehen und der Ausbau des alten Gebäudes beginnen.

Da die staatliche Kontrollbehörde Rostechnadsor den Neubau nach fast zwei Monaten Verzögerung als betriebstauglich befunden hat, kann der neue Flughafen den Betrieb aufnehmen. Ab Februarbeginn lassen fast alle Fluglinien, mit Ausnahme von Rossia, Aeroflot und Donavia ihre Inlandflüge, im neuen Bau abfertigen.

Renovation von Terminal 1 noch 2014 abgeschlossen

Wegen der fehlenden Betriebskonzession waren im Dezember und Januar vorerst nur Transaero-Flüge von und nach Moskau, sowie Rossia-Flüge von und nach Deutschland von dort abgegangen. Die Auslandflüge werden vorläufig noch wie gewohnt ab den Terminals 1 und 2 starten, der Zeitpunkt ihrer Verlegung ist noch nicht festgelegt. Die Flughafenleitung bittet alle Passagiere, sich vor der Reise genau zu informieren.

Nach der Verlegung des gesamten Betriebs beginnt umgehend die Renovation von Pulkovo 1, die bis im dritten Quartal 2014 abgeschlossen sein soll und in die Gesamtkosten des Flughafenbaus von 1,2 Millionen Euro eingeschlossen ist. Äusserlich wird sich das Aussehen des alten Flughafens nicht gross verändern – die charakteristischen Glaskuppeln auf dem Dach sollen erhalten bleiben.

Alter und neuer Flughafentrakt werden verbunden

Nach dem Abschluss sollen der neue und der Trakt miteinander verbunden werden und gemeinsam den gesamten Luftverkehr von und nach Petersburg übernehmen. Die Bauarbeiten werden vom italienisch-türkischen Baukonzern IC Astaldi ausgeführt, der auch den neuen Terminal gebaut hat.

Das Schicksal des kleinen zweiten Terminals, von dem aus bisher praktisch der gesamte Auslandverkehr abgewickelt wurde, ist noch nicht bekannt. Wie die Betreiberfirma „Vosdushnie Vorota Severnoi Stolizi“ (VVSS) gegenüber der Internetzeitung Fontanka.ru äusserte, wird diese Frage momentan verhandelt. Eine mögliche Variante wäre, dass an diesem Standort Flüge von Billigfluglinien abgefertigt werden. Unter anderen hat bereits der irische Discounter Ryanair Interesse an Flügen ab Petersburg angemeldet.

(eva)

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold
Bilder: Eugen von Arb/ SPB-Herold
Bild: Wikimedia Commons
www.rian.ru

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Neuer Flughafen Pulkovo noch immer ohne Konzession

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…