Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Comic-Reigen mit Teilnehmern aus Deutschland und der Schweiz

Von   /  24. September 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Bereits zum zweiten Mal findet in Petersburg bis Ende September das Comic-Festival statt. Zahlreiche Ausstellungen und Workshops in Galerien und Museen Petersburgs. Dieses Jahr ist das städtische Skulpturenmuseum eines der „Epizentren“ des Festivals – in drei Ausstellung werden verschiedene Aspekte dieser Kunstform gezeigt. Dazu veranstaltet das Skulpturenmuseum ein Begleitprogramm mit Performances, Filmvorführungen, Vorträgen und Meisterkursen, deren Ergebnisse wiederum in einer eigenen Ausstellung präsentiert werden. Während drei Tagen (26.- 28. September) haben das Publikum Gelegenheit, nicht nur selbst Hand anzulegen, sondern auch einen Teil der Künstlerinnen kennenzulernen.

Comic-Bände von Künstlergemeinschaften

comic-aargh_2Ein grosses internationales Comic-Spektrum stellt die Ausstellung „Comics Small Press“ mit Comics-Bänden aus Italien, Tschechien, Holland, Finnland, Deutschland, Frankreich und Lettland vor, die von Autorengemeinschaften in niedrigen Auflagen gedruckt wurden. Einen (sowjet-) russischen Akzent setzt die Ausstellung zur Zeitschrift „Mucha“ („Fliege“), welche die mit viel Originalmaterial die Comic-Szene der Neunzigerjahre in Russland dokumentiert.

Bildergeschichten auf Notizzetteln

comic-canicola_1Ebenfalls Comic-Geschichte, jedoch jene der Schweiz, zeigt die Ausstellung „Bile noire 10×10“. Im Zentrum steht das Zehn-Jahre-Jubiläum des unabhängigen Lausanner Verlags „Atrabile“. Die Besonderheit dieser Ausstellung ist das verwendete Material – die Autorinnen und Autoren haben auf jeweils hundert zehn mal zehn Zentimeter grossen „Post-it“ – Klebenotizzetteln ihre Geschichte aufgezeichnet. An der Ausstellung nehmen teil: Peggy Adam, Ibn Al Rabin, Graham Annable, Baladi, Manuele Fior, Loo Hui Phang, Andréas Kundig, Cédric Manche, Jérôme Mulot, Francois Olislaeger, Frederik Peeters, Isabelle Pralong, Nicolas Presl, Nadia Raviscioni, Florent Ruppert, Greg Shaw, Michael Sterckeman ,Tom Tirabosco, Pierre Wazem.

Ausstellungssaal des städtischen Skulpturenmuseums, Newski Pr. 179-A.

Ausser dem Schwerpunktprogramm im Skulpturenmuseum ist das Comic-Festival in der Stadt an den folgenden Orten vertreten:

Bis 30. September
Internationales Comic-Festival „Fumetto“ (Schweiz) – Ausstellung mit ausgezeichneten Arbeiten, Hotel Helvetia, ul. Marata 11.

Bis 5. Oktober
David B. (Frankreich), Puschkin-Museum, Fontanka 12.

Bis 6. Oktober
Markus MAWIL Witzel (Deutschland), Galerie „100 svoich“, Ligovski Pr. 39.

Bis 9. Oktober
„Tak ne byvaet!?“ Geschichten, Erzählungen in Bildern (Russland), Galerie „Globus“, Ligovski Pr. 74.

Bis 30. September
Lena Uschinova (Russland), Galerie „Sarai“ im Fontanka-Haus (Anna Achmatowa-Museum), Fontanka 34, Eingang vom Liteini Pr. 53.

Bis 6. Oktober
Zeichnungen des Poems von Dino Buzzati, Nabokov-Museum, Bolschaja Morskaja 47.

Bis 2. Oktober
Oleg Tischenkov (Russland), Cafe „Stirka 40 Gradusow“, ul. Kasanskaja 26.

Bis 10. Oktober
Gary Baseman (USA), Galerie „Formula“, Ligovsky Pr. 74.

www.boomfest.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Das Taurische Orchester zwischen Klassik und Rock, zwischen Vergangenheit und Gegenwart

mehr…