Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Autodiebe auf Mercedes-Jagd

Von   /  13. Oktober 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- In den vergangenen Monaten wurde eine starke Zunahme der Autodiebstähle in Petersburg und ganz Russland verzeichnet. Besonders gefragt sind in der Branche teure Mercedes-Modelle der S-Klasse, deren elektronische Fahrzeugsicherung per „Angelrute“ überlistet wird.

Allein am vergangenen Wochenende wurden in St. Petersburg Mercedes-Fahrzeuge im Wert von 14 Millionen Rubel (rund 200.000 Euro) entwendet. Wie die Ermittlungen und die Festnahme eines Bandenmitglieds zeigen, haben die Autodiebe ein vergleichsweise leichtes Spiel – die neue „schlüssellose“ Fahrzeugsicherung machts möglich.

Bandenmitglied festgenommen

Am 2. Oktober wurde im Moskowski-Bezirk der 24-jährige Artjom Chramzow aus der sibirischen Stadt Tjumen festgenommen. Seine Identität und Beteiligung an Autodiebstählen konnte dank Aufnahmen von Überwachungskameras erwiesen werden. Gleichzeitig zeigen die Aufnahmen, die von Fontanka.ru veröffentlicht wurden, wie die Autoknacker vorgehen.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Mercedes-Händlers parkiert und zwei Personen aussteigen, die den Autosalon besuchen. Ihnen folgt unauffällig ein junger Mann, der „telefoniert“ und eine Aktentasche bei sich trägt. Er folgt den beiden Männern aus dem Mercedes in den Salon, macht aber gleich beim Eingang wieder kehrt.

Wie von Zauberhand und ohne Aufsehen

Diese kurze Zeit hat ihm genügt, um das elektronische Signal des Mercedes-Schlüssels zu erkennen und zu überbrücken, so dass die Fahrzeugsicherung annimmt, der Besitzer des Schlüssels sei im Wagen. Während er wieder aus dem Autogeschäft kommt, setzt sich ein weiterer Mann in den ungesicherten Mercedes. Ein Lexus daneben nimmt den Mann mit der „Angelrute“ auf und fährt davon, der Mercedes folgt im hinterher.

Die Mercedes-Diebstähle sind nur die Spitze des Eisbergs, denn längst ist in den Parkings grosser Einkaufszentren auch die Jagd auf andere Automodelle per „Angelrute“ im Gang. Die bequeme „schlüssellose“ Elektronik macht den Dieben leichtes Spiel. Weder Autotüren, noch Motorhauben und Wegfahrsperren müssen geknackt werden – alles geht wie von Zauberhand und ohne Aufsehen. Den Rest erledigen spezialisierte Elektroniker in der versteckten Werkstatt.

Bild: Fontanka.ru

www.fontanka.ru

Hier geht es zu den Aufnahmen der Überwachungskameras bei Fontanka.ru >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger MEGA-Einkaufszentren sind Paradies für Autodiebe

Autonummern-Diebstahl wird in Russland strafbar

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Herold-Druckausgabe 8-10/2018 erschienen

mehr…