Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Kommunisten fordern, Gorbatschow den Nobelpreis zu entziehen

Von   /  4. Juni 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Die Kommunisten von Petersburg und dem Leningrader Gebiet rufen dazu auf, dem früheren Präsidenten der UdSSR Michail Gorbatschow, für seine Äußerung über das Lenin-Mausoleum den Friedensnobelpreis zu entziehen. Gorbatschow zeigte sich heute bei einer Pressekonferenz überzeugt, dass das Lenin-Mausoleum dem Roten Platz, in dem der Revolutionär aufgebahrt ist, an Bedeutung verlieren und Lenins Leichnam begraben werde.

Das Zentralkomitee der Kommunisten von Sankt Petersburg und des Leningrader Gebiets will sich mit der Forderung an das Nobelkomitee wenden, Gorbatschow den Friedensnobelpreis zu entziehen. Diesen hatte Gorbatschow 1990 für seine „führende Rolle im Friedensprozess“ erhalten.

www.rian.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…