Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Per ÖV ins Nachtleben – Petersburg führt Nachtbus ein

Von   /  5. Juli 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Besonders im Sommer während der Weissen Nächte ist die Frage sehr aktuell: Wie kommt man in den Stunden nach Mitternacht wieder nach Hause? Wer den Torschluss der Metro nach Mitternacht verpasst hatte, musste bis jetzt ein Taxi nehmen oder irgendwie die Nacht durchmachen. Jetzt hat die Stadt für Wochenenden und Feiertage ein Nachtbussystem eingeführt – vorläufig im Testbetrieb.


Zunächst wurde verlangt, die Betriebszeiten der Metro zu verlängern – das wurde aber abgelehnt, unter anderem wegen der nötigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten während der Nachtstunden. Danach kam man auf die Idee, stattdessen einfach die Metrolinien nach Mitternacht durch Busse zu bedienen.

Entlang der fünf Linien fahren seit Juli-Beginn an Wochenenden und Feiertagen viertelstündlich von 12.00 bis 6.00 früh Autobusse. 67 Fahrzeuge mit den Bezeichnungen M1-5 für die entsprechenden Linien fahren die Kurse überirdisch und halten jeweils an den regulären Haltestellen bei den Metrostationen.

Die Fahrt kostet gleichviel wie tagsüber – 23 Rubel, schreibt Fontanka.ru. Am ersten Wochenende nach der Einführung wurden insgesamt 520 Personen befördert, die meisten davon Jugendliche und hauptsächlich zwischen 12.00 und 1.30 sowie 4.00 und 5.30 Uhr nachts. Bei der Öffnung der Newa-Brücken werden wenn möglich alternative Routen benutzt.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…