Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Operngala zum Stadtgeburtstag auf dem Schlossplatz

Von   /  28. Mai 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Der diesjährige Stadtgeburtstag wurde am 24. Mai mit einem prachtvollen Klassik-Konzert auf dem Schlossplatz eröffnet. Eine ganze Reihe hochkarätiger russischer Opernstars begeisterte das Publikum, das trotz kühler Witterung ausharrte (Fotogalerie).

Auf einer „gläsernen“ Bühne mit Riesenleuchter, begleitet durch das Sinfonie-Orchester des Michailowski-Theater und den Theaterchor, sangen Dmitri Chworostowski, Walentina Naforniza, Dmitri Kortschak, Ekaterina Ljochina und weitere schöne Stimmen der russischen Opernszene die berühmtesten Arien aus den Werken von Rossini, Verdi, Strauss, Puccini, Saint-Saens u.a.

Trotz des Windes und der Verstärkung durch Lautsprecher ergab sich ein insgesamt sehr schöner Auftritt, sowohl akustisch wie auch visuell. Die transparente Bühne sowie die Eremitage-Bühne wurden durch wechselnde farbige Beleuchtung zum Strahlen gebracht. Ausserdem begleiteten Ballett-Ensembles sowie die Bad Boys of Dance Musiker und Publikum durch den Abend. Für Aufsehen sorgte ebenfalls der Auftritt der Solistin des Bolschoi-Theater Anna Aglatowa mit einem Stradivari-Instrument.

Zeltstadt für Interpreten hinter der Bühne

Die Geburtstagsfeier wurde eröffnet durch Gouverneur Georgi Poltawtschenko und dem Parlamentsprecher Wjatscheslaw Makarow. Neben dem Publikum in der Zuschauerbühne fanden sich tausende Neugieriger auf dem Schlossplatz ein und harrten grösstenteils bis zum Schluss aus, obwohl sich das Wetter spürbar abkühlte.

Die Interpreten wurden in einer kleinen Zeltstadt hinter der Bühne mit neuen Kostümen und Wärme versorgt – nur das Orchester musste während rund zwei Stunden an der Abendluft ausharren. Der diesjährige Stadtgeburtstag zieht sich dieses Jahr über mehrere Tage – auf dem Programm stehen unter anderem mehrere Konzerte, die Zenit-Meisterschaftsfeier, sowie die Eröffnung des Joseph Brodski-Wohnungsmuseums, das nach der eintägigen Eröffnung schon wieder zur Renovierung geschlossen wurde.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Rekordchor eröffnet 310. Petersburger Stadtgeburtstag

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Geschichte: Johann Strauss und der „Musik-Bahnhof“ Pawlowsk

mehr…