Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Nikolski-Markt soll „ausgehöhlt“ werden

Von   /  10. Juni 2008  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

eva.- Der bekannte Nikolski-Markt an der Sadowaja-Strasse soll in einen Hotel- und Bürokomplex mit Tiefgarage umgebaut werden, berichtet die Lokalzeitung „Moi Rajon“. Dabei soll von dem bekannten gelben Arkadengebäude, das unter Denkmalschutz steht, lediglich die Frontseite übrigbleiben.

Der Rest soll während der „Renovation“ ausgehölt, beziehungsweise durch neue Bauten ersetzt werden. Alexander Margolis, Mitglied des Petersburger Denkmalschutzes, befürchtet, dass bei der Beseitigung der rückseitigen Gemäuer auch die Vorderseite einstürzen könnte. Nachdem die Behörde in einem ersten Beschluss grünes Licht für den Umbau gegeben hatte, revidierte sie nun ihr Urteil, doch scheint der Investor trotz allem fest entschlossen, mit den Bauarbeiten zu beginnen.

www.mr-spb.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. mm sagt:

    Der Nikolski Markt, an dessen Naehe ich ein paar Jahre gearbeitet habe ist eine recht schlafende Schoenheit. Der Denkmalschutz hat in St. Petersburg jedenfalls einen so hochen Stellenwert, das der Umbau diesen Historischen Bau hoffentlich nicht verdirbd.

    Ein interessantes, positives Beispiel steht im Übrigen genau gegenüber, auf der anderen Seite des Krujkovkanals – in einer Gebäudezeile , in welcher laut Tafel General Suworow gewohnt hat, wurden Eigentumswohnungen so dezent in die Substanz und das Dach eingebaut, das es immer noch genaus aussieht, jedoch innen top modern ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Das Taurische Orchester zwischen Klassik und Rock, zwischen Vergangenheit und Gegenwart

mehr…