Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Neuer Sukhoi Superjet 100 soll bald auch nach Petersburg verkehren

Von   /  21. April 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Das russische Flugzeug Sukhoi Superjet 100 hat am Donnerstag seinen ersten Passagierflug absolviert. Die Maschine brachte mehr als 90 Fluggäste aus Armenien zum Moskauer Flughafen Scheremetjewo, hieß es in einer Pressemitteilung des Flughafens.
Die Maschine, die nach dem Kosmonauten „Juri Gagarin“ benannt wurde, gehört der armenischen Fluggesellschaft Armavia, die das Flugzeug am 19. April vom Hersteller übernommen hat. Laut Michail Bagdassarow, Chef von Armavia, will die Fluggesellschaft bald auch eine zweite Superjet in Russland kaufen, die für Flüge nach Moskau, St. Petersburg, Sotschi und in die Ukraine eingesetzt werden soll.

Das Passagierflugzeug Sukhoi Superjet 100 ist für die Beförderung von bis zu 98 Passagieren über Entfernungen von bis zu 4400 Kilometern berechnet. Die erste Superjet 100 war am 26. September 2007 in Komsomolsk am Amur der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Dort absolvierte sie am 19. Mai 2008 auch erfolgreich ihren Jungfernflug. Derzeit gibt es 170 feste Aufträge für dieses Flugzeug. In diesem Jahr sollen 14 und im nächsten Jahr 25 Superjet 100 gebaut werden. (rian)

Bild: Wikimedia Commons

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russland-Blog: Weites Wolgograd

mehr…