Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Neuer Pulkowo-Flughafenterminal ohne behördliche Genehmigung in Betrieb

Von   /  11. Dezember 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Der neue Petersburger Flughafenterminal „Pulkowo-3“, der am 4. Dezember in Betrieb genommen wurde, hat keine Erlaubnis von der staatlichen Kontrollbehörde „Rostechnadsor“ und könnte theoretisch jederzeit geschlossen werden.

Wie die Behörde gegenüber den Medien bekannt gab, wurde das Gebäude nicht gemäss Projektvorlagen gebaut. Die markantesten Abweichungen gab es bei den Baumaterialien. Anstatt Beton der Klasse B40 zu verwenden, verbaute man zu 51 Prozent Beton von niedriger Festigkeitsklasse und zu 16 Prozent Beton, dessen Klasse niedriger als B35 liegt. Auch bei der Dachkonstruktion wurde gespart – anstelle von Stahl der Klasse C345 setzte man solchen der Klasse C245 ein.

Ausserdem gab es eine Reihe weiterer Beanstandungen, darunter feuertechnische Mängel. Mittlerweile hat die Betreiberfirma des Flughafens „OOO Vosduschnie Vorota Cevernoi Stolizi“ (VVSS) erklärt, dass sie bereits im Besitz zweier Gutachten sei, welche erwiesen, dass die verwendeten Baumaterialien ausreichen würden und keinerlei Gefahr bedeuteten. VVSS hatte schon im Verlauf der Bauarbeiten mehrmals Gerichtsverfahren angefochten, die von Rostechnadsor eingeleitet worden waren.

Parkgebühren stark erhöht

Die Betreiberfirma war zuvor bereits wegen der Parkgebühren in die Schlagzeilen geraten, die zur Eröffnung um 75 Prozent von 400 Rubel auf 700 Rubel pro Tag angehoben worden waren. Laut Fontanka.ru sind die Taxen damit um ein Mehrfaches höher als auf den Moskauer Flughäfen, sowie auf jenen in den Nachbarländern Finnland und Estland und in einigen westeuropäischen Metropolen. Lediglich die Gebühren von London-Heathrow übertreffen die Preise von Pulkowo. Das kann damit zusammenhängen, dass die Parkplatzbetreiber in Pulkovo ein Monopol besitzen.

Der neue Flughafenterminal ist noch nicht voll ausgelastet und fertigt momentan nur Flüge der Gesellschaft „Rossija“ nach Deutschland, sowie die Flüge von „Transaero“ nach Moskau ab. Bis Ende Januar ist jedoch vorgesehen, dass der Neubau sämtliche Flüge der Terminals 1 und 2 übernimmt.

Bild: www.pulkovoairport.ru

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Neuer Petersburger Flughafen Pulkovo im Bau-Endspurt

3-Tage-Visafreiheit auch für Flugpassagiere – aber nur mit Einschränkungen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…