Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Neue starke Emigrationswelle aus Litauen

Von   /  23. Juli 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Die Anzahl von Auswanderern aus Litauen ist im ersten Halbjahr 2016 stark angewachsen. Zwar gibt es verschiedene Erklärungen für die verstärkte Abwanderungsstatistik, doch ist demographische Situation im kleinsten baltischen Staat so oder so katastrophal.

Von Januar bis Juni 2016 verliessen 23.000 Personen Litauen, das sind 6,5 Prozent mehr als in der selben Periode des Vorjahres, schreibt Delfi.lt. Laut dem statistischen Amt Litauens sind im selben Zeitraum nur 10.000 Personen nach Litauen eingewandert, davon sind 79 Prozent litauische Rückkehrer. Die Auswanderer setzen sich ungefähr zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen zusammen, 28 Prozent gehören der Altersgruppe 19 bis 26 Jahre, 24 Prozent der Kategorie der 24 bis 34-jährigen zusammen. Im ersten Semester 2016 wurden 15.000 Kinder geboren, 431 weniger als im Vorjahr.

Eine Folge von Brexit?

Die Ex-Sowjetrepublik Litauen gehört seit jeher zu den am stärksten von der Abwanderung betroffenen Ländern Osteuropas. Eines der begehrtesten Ziele der Emigranten ist Grossbritannien. Es wird darum angenommen, dass der starke Anstieg von Auswanderern damit zusammenhängt, dass nach dem Brexit-Entscheid viele Litauer, die faktisch schon längere Zeit in England leben, erst jetzt ihren Status legalisierten.

Man nimmt an, dass der Brexit-Entscheid bei einer Umsetzung in die Praxis auch starke Auswirkungen auf die Migrationsbewegungen von und nach Grossbritannien haben wird. Doch vermutlich werden die meisten Litauer bei einer Ausreise aus England eher in ein Drittland der EU umziehen als in ihre Heimat zurückzuziehen. Zwar hat die litauische Regierung am 20. Juli ein Massnahmenprogramm bewilligt, dass die Rückwanderung von Litauern unterstützen soll, doch hängt dessen Erfolg auch von einem deutlichen wirtschaftlichen Aufschwung ab.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.delfi.lt

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Litauen wechselt in einer schwierigen Zeit vom Litas zum Euro

[ad#ad-3]

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Kulturforum 2017 von Skandalen begleitet

mehr…