Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Neue Filme aus der französischen Kulturwelt in St. Petersburg zu sehen

Von   /  28. März 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Im Rahmen des Frankophonie-Festivals wird im Kino „Rodina“ eine Reihe neuer Filme aus französischsprachigen Ländern gezeigt. Unter anderem kommt auch das belgisch-schweizerische Drama „Avanti“ von Emmanuelle Antille auf die Leinwand.


Vom 29. bis 31. April werden insgesamt acht preisgekrönte Produktionen aus Frankreich, Belgien, der Schweiz, Griechenland und Kanada vorgeführt:

29. März (grosser Saal)
19.00  „Kleine Wunder in Athen“ (Griechenland, Regie: Filippos Tsitos, 103 Min.)

30. März (kleiner Saal Nr.2)
15.30 „Ein Mann der schreit“  (Frankreich – Tschad, Regie: Mahamad-Saleh Haroun, 92 Minuten)
17.20 „Die linke Seite des Kühlschranks“ (Kanada, Regie: Philippe Falardeau, 90 Min.)
19.00 „Avanti“ (Schweiz-Belgien, Regie: Emmanuelle Antille, 85 Min.)
20.40 „Die Barone“ (Belgien, Regie:  Nabil Ben Yadir, 111 Min.)

31. März (kleiner Saal Nr.2)
15.20 „Congorama“ (Belgien, Regie:  Nabil Ben Yadir, 111 Min.)
17.15 „Die Launen meiner Mutter“ (Frankreich, Regie: Carine Tardieu, 95 Min.)
19.00 Ich schwör’s, ich war’s nicht! (Kanada, Regie:  Philippe Falardeau, 110 Min.)

Die Filme werden in Originalsprache mit russischen Untertiteln gezeigt, Eintritt 50 Rubel.

Kino „Rodina, Karawannaja uliza 12, Tel: 571-61-31, www.rodinakino.ru

Bild: „Avanti“ von Emmanuelle Antille (PD)

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Herold-Druckausgabe 11-12/2018 erschienen

mehr…