Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Mutmasslicher „Kameramann“ beim gefilmten Mord an Studenten aus Ghana verhaftet

Von   /  7. März 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Die Petersburger Polizei meldet die Festnahme eines 17-jährigen Schülers, der bei der Ermordung des ghanaesischen Studenten Solomon Attengo Gwadscho Videoaufnahmen gemacht haben soll. Der Student war am 25. Dezember 2009 mit rund 40 Messerstichen gefunden worden und kurz darauf im Krankenhaus gestorben. Ausschnitte der bestialischen Hinrichtung lud die rechtsradikale Tätergruppe „NS-WP Newograd“ ins Internet.


Vor der Verhaftung des „Kameramanns“ gingen der Petersburger Polizei bereits zwei junge Männer  ins Netz, die derselben Gruppierung angehören und sowohl im Mordfall des Ghanaesen, wie auch beim Attentat auf den Vorortszug bei der Station „Bronewaja“ und bei einer Reihe anderer Sprengstoffanschlägen dabei gewesen sein sollen.

Unklar ist noch, was hinter der jüngsten Veröffentlichung der Rechtsradikalen steckt. Darin wird von der Rache an einem Verräter in den eigenen Reihen gesprochen, der die Schuld am Misslingen mehrerer Anschläge trage. Auch dort werden Bilder des vermeintlichen Racheopfers mit einem Messer und einem abgehauenen Kopf gezeigt, doch ist fraglich, ob sie echt oder gestellt sind.

Bild: www.african-russia.net

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Nach Bombenattentat auf Petersburger Bahnline: Fahnder verhaften verdächtige Neonazis

Petersburger Neonazis bekennen sich mit Videonachricht zum Mord an Ghanaesen

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 9 Jahren vor auf 7. März 2010
  • Von:
  • Zuletzt geändert: März 7, 2010 @ 7:06 pm
  • Rubrik: Aktuell, Ticker

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…