Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Mistral-Kriegsschiffe werden in neuer Werft auf der Insel Kotlin gebaut

Von   /  12. Januar 2011  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Um Hubschrauberträger der Mistral-Klasse mit französischem Know-how zu bauen, will Russland bei St. Petersburg neue Werften einrichten. Die neuen Werften des Schiffsbau-Unternehmens Admiralty Shipyards sollen voraussichtlich auf der Insel Kotlin im Finnischen Meerbusen entstehen, erfuhr RIA Novosti aus russischen Rüstungskreisen.

Die „prinzipielle“ Entscheidung sei schon gefallen. Nach dem Mistral-Projekt werde man dort weitere große Zivil- und Kriegsschiffe bauen. Ende Dezember hatten Russland und Frankreich den Bau von vier Mistral-Schiffen vereinbart. Die ersten beiden sollen in Frankreich, die nächsten zwei in Russland entstehen.

Wie die RIA-Novosti-Quelle weiter mitteilte, belaufen sich die Baukosten für das erste Schiff in Frankreich voraussichtlich auf 720 Millionen Euro. Der zweite Hubschrauberträger koste rund 650 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass die Admiralitätswerft plant von Petersburg auf die Insel Kotlin umzuziehen. (rian)

Bild: Wikimedia Commons

www.rian.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Erster Mistral-Hubschrauberträger kostet Russland 720 Millionen Euro

Admiralitätswerft will von Petersburg nach Kronstadt umziehen


    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. realsatire sagt:

    wollten nicht die Franzosen die Schiffe bauen ? Oder waren das die lizenzkosten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Lektorium Cultura: Musikalisches Hamburg: Johannes Brahms.

mehr…