Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Mini-Flashmob protestiert gegen feudale Blaulichter – Die Omon lacht nicht mit2

Von   /  5. Mai 2010  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

mr. In Moskau haben sich am 2. Mai ein paar wenige Spass-Aktivisten mit blauen Eimern und Plastikbechern auf dem Kopf zu einem Flashmob versammelt, um auf die „mittelalterlichen Feudalrechte der blauen Blinklichtern“ hinzuweisen. Die Fahrzeuge mit den Blaulichtern haben immer und überall Vorfahrt und sind eigentlich nur hohen Staatsvertretern vorbehalten. Doch mit dem Spaziergang wurde es nichts – Die Omon war anderer Meinung und nahm gleich einige Teilnehmer der Spaßveranstaltung mit.

Nur der oberste Polizist kann die Blaulichter stoppen

Vor Jahren musste der Chef der Moskauer Verkehrspolizei (als einzig berechtigte Person) medienwirksam eigenhändig Fahrzeuge mit Blaulichtern kontrollieren und sammelte nicht wenige der Zauberlampen ein.
Der lapidare Kommentar der Presse am nächsten Tag: „Preiserhöhung bei Blaulichtern!“.

Mehr noch als in St. Petersburg ist der Lampenmissbrauch in Moskau spürbar.

Durch viele Ministerien und Behörden,rätselhafte Anstellungsverhältnisse reicher Bürger bei diesen Behörden und der allgemeine erhöhter Bedarf bei der Kundschaft existiert ein Schwarzmarkt für Blaulichter. Viele begüterte Geschäftsleute verwenden sie gerne auch privat.

Durch tödliche Unfälle, unter Anderem der Skandal eines LUK Oil Vorstands oder anderer VIPs, täglich sichtbarem gesetzwidrigem Verhalten der Fahrer und Vertuschungsversuchen von VIP Fahrern hat sich im Verkehrs-verstopften Moskau eine Gegenbewegung der Autofahrer manifestiert. Per Handykamera die werden die Unverschämtheiten der Blaulichtfahrer dokumentieren und publiziert.

Ausdruck dieser Unzufriendenheit ist auch der nachfolgend dokumentierte Flashmob, der uns lehrt, das es hin und wieder gefährlich ist sich in Moskau einen blauen Eimer als Hut aufzusetzen.

Das Internet quillt über mit Videos dokumentierten Frechheiten der „Blaulichter“ – hier einige der Highlights

oder

oder

Videos: Youtube.com, nevex.tv

    Drucken       Email

Über den Autor

Herausgeber

1 Kommentar

  1. mm sagt:

    Hallo Max – sogar der grosse SPON hat sich deines Themas erbarmt :)

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,693564,00.html

    Woher allerdings die Idee hat das es sich statt um eine Orange um eine Blaue Revolution handelt weiss ich nicht. Ist wohl der Sensation geschuldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Fussball WM 2018 in Russland – die Spielergebnisse auf einen Blick

mehr…