Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Marmorsaal im Petersburger Marmorpalast renoviert

Von   /  3. Juni 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Mit der Neueröffnung des Marmorsaals im Marmorpalast wurde Petersburg eines seiner schönsten Beispiele für Barockkultur wieder zurückgegeben. Nach zweijährigen aufwändigen Arbeiten kann das Wunderwerk des italienischen Architekten Antonio Rinaldi, das heute als Filiale des Russischen Museums dient, wieder besichtigt werden.


Mit Marmor aus Russland, Griechenland und Italien hatte der Architekt Pilaster, Wände und Kamine ausgestattet und damit den Saal zu einem der prächtigsten in der Stadt gemacht. Einen Grossteil der Renovationsarbeiten wurden auf das farbenprächtige Parkett mit exotischen Hölzern aus Zentralamerika verwendet, der wie das übrige Interieur wieder in den Originalzustand im 18. Jahrhundert versetzt wurde.

Der Palast war ursprünglich für den Favoriten Katharinas der Grossen Grigori Orlow errichtet worden, der jedoch zwei Jahre vor der Fertigstellung 1785 starb. In der Sowjetzeit diente das Gebäude als Leninmuseum, wobei viele seiner Räume umgebaut wurden. (eva)

Bild: Wikimedia Commons

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…