Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Mailand und Venedig kündigen die Städtepartnerschaft mit St. Petersburg

Von   /  29. November 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian – Die Stadtparlamente von Mailand und Venedig wollen nicht mehr als Partnerstädte von St. Petersburg gelten. Grund dafür ist das neueste St. Petersburger Gesetz, mit dem nach Ansicht italienischer Beamter die Rechte der sexuellen Minderheiten beeinträchtigt würden, berichtet die „Venezia Today“.

Laut italienischen Medien will auch Turin nicht mehr als St. Petersburgs Partnerstadt gelten. Ein entsprechender Antrag werde an den Oberbürgermeister vorbereitet, berichtet die online-Zeitung gazeta.ru. Dem Antrag waren entsprechende Appelle italienischer LGBT-Aktivisten vorausgegangen. 

Der Gouverneur von St. Petersburg, Georgi Poltawtschenko, hatte im März ein Gesetz unterzeichnet, das die Propaganda der Homosexualität unter Minderjährigen verbietet. Ein Verstoß gegen dieses Gesetz wird mit Geldstrafen in Höhe von umgerechnet maximal 110 Euro geahndet.

Foto: Markus Mueller

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…