Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Litauische Hauptstadt Vilnius mit wachsenden Touristenzahlen

Von   /  31. August 2016  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Trotz Krise besuchten im ersten Halbjahr 2016 knapp eine halbe Million Personen Vilnius – deutlich mehr als im letzten Jahr. Die meisten Gäste kamen aus Weissrussland, Polen, Russland, Deutschland und Lettland, meldet das Statistische Amt der litauischen Hauptstadt.

Sie allein machten rund 40 Prozent der insgesamt 469.899 Touristen aus, von denen 81 Prozent aus dem Ausland stammten. Unter den zehn führenden Nationen sind ausserdem die Ukraine, Grossbritannien, Norwegen, Schweden und Frankreich. Im Vergleich zum Vorjahr kamen rund sieben Prozent mehr Touristen nach Vilnius.

Viele Gäste aus Südkorea, Japan und China

Im einzelnen verzeichnen alle aufgeführten Nationen ein Wachstum, ausser Russland und Norwegen. Den stärksten Zuwachs war bei den Ukrainern mit 30 Prozent und Lettland mit rund 21 Prozent zu verzeichnen. Knapp 24.000 Besucher stammten aus Asien, vorwiegend aus Südkorea, Japan und China.

Aber auch die Zahl von Touristen aus dem eigenen Land hat im Vergleich zum Vorjahr mit zirka acht Prozent deutlich zugenommen. Die Auslastung der Hotels in Vilnius erreichte zu Spitzenzeiten 62 Prozent, im Mittel knapp 47 Prozent. Wegen der Krimkrise von 2014 war Zahl von Besuchern aus Russland stark zurückgegangen. Die Hoffnung, dass diese durch Touristen aus anderen Ländern ersetzt würden, hat sich zumindest teilweise erfüllt.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.delfi.lt

Weitere Artikel zu diesem Artikel:

Keine Krise trotz Rückgang russischer Touristen im Baltikum

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Synthese der Farben und Klänge im Deutsch-Russischen Dialog

mehr…