Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Konzert der Schweizer Pianistin Luisa Splett am Konservatorium

Von   /  18. November 2009  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

eva/pd.- Am Samstag, dem 21. November wird die junge Schweizer Pianistin Luisa Splett am Petersburger Konservatorium ein Konzert mit Werken von Prokowjew, Skriabin und Schuman geben. Der Klavierabend findet im Rahmen einer Konzertreihe von Absolventinnen und Absolventen des Konservatoriums statt.


Splett wurde 1983 in Winterthur geboren und beschloss nach der Matura, ihr Klavierstudium an der Universidad Mayor in Santiago de Chile fortzusetzen. Dort erspielte sie sich einen Platz in der Konzertklasse von Yelena Scherbakova. Sie war es, die der Studentin die russische Klangkultur eröffnete und gegen Ende des Studiums ein Vorspiel bei ihrem ehemaligen Professor vermittelte.

Der Pianist Oleg Malov, seit 25 Jahren Professor am Rimsky Korsakov Konservatorium in St. Petersburg, empfahl der jungen Musikerin nach dem Konzertdiplom in seiner Klasse weiter zu studieren. Im Dezember 2006 schloss sie in Chile ihr Studium mit höchster Auszeichnung ab.

Von Chile nach Russland

Nach der erneuten Begegnung mit Oleg Malov auf dessen Konzerttournée in Südamerika beschloss Splett der Einladung nach Petersburg zu folgen. Im Februar 2007 wechselte sie von spanisch auf russisch und bestand vier Monate später die Aufnahmeprüfung als Doctorate Course Studentin (PHD-Programm) bei Prof. Oleg Malov

Die Tradition des ältesten Konservatoriums Russlands, das reiche Kulturleben in St. Petersburg, sowie der rege Austausch mit Musikern aus aller Welt bestätigen sie täglich auf ihrem Weg als Konzertpianistin.

Im Laufe ihrer Ausbildung konnte Luisa Sereina Splett bereits in verschiedenen Orten in der Schweiz, in Deutschland, Ungarn, Chile, Argentinien und Russland auftreten. Seit ihrem Konzertdiplom spielt sie regelmässig als Solistin und in verschiedenen Kammermusik-Konzerten, aktuell im Juli und August 2008 zum Beispiel Solo-Rezitale mit unterschiedlichen Programmen in St. Petersburg, Winterthur, Zürich, Windisch, Aarau und Konzerten in den U.S.A.

21. November, 18.30 Uhr, Rimski-Korsakow-Konservatorium, kleiner Saal (Glasunow-Saal), Teatralnaja pl. 3, Eingang 4, Tel. 571-05-06. Eintritt frei.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. Marie-Louise Kümin sagt:

    Liebe Luisa

    War letzten Samstag leider verhindert, dich in der kl. Tonhalle zu hören.Verfolge jedoch mit Interesse deinen weiteren Werdegang, wünsche dir viel Erfolg und bald einmal den ganz grosssen durchbruch.
    Herzliche Grüsse auch an Marie- Thérèse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…