Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Kasaner Kathedrale feiert ihr 200-Jahre-Jubliläum

Von   /  26. September 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- In den vergangenen Tagen feierte die Kasaner Kathedrale ihr 200-jähriges Bestehen. Während einem Festgottesdienst, an dem der neue Gouverneur Grigori Poltavchenko und der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche teilnahmen, wurde die Ikone der Kasaner Gottesmutter vor die Kirche gebracht.

Das Programm wurde von Chor- und Blasmusikkonzerten begleitet. Am vergangenen Sonntag wurde aus einem Hubschrauber ein „Regen“ von Chrisantemenblüten über dem Publikum abgeworfen. Im Museum der Petersburger Kunstakademie ist aus diesem Anlass bis am 11. Dezember eine Ausstellung mit Werken aus 13 Sammlung zu sehen, darunter die Eremitage, das Russische Museum, das Museum für Religion und die Tretjakow-Galerie Moskau.

Die Kasaner Kirche wurde von 1801 bis 1811 im Auftrag des Zaren Pawel I. gebaut. Der Baumeister Andrei Woronochin nahm dabei den Petersdom in Rom zum Vorbild – dadurch erhielt die Kirche am Newski Prospekt ihr unverwechselbare Kolonnade und ihre charakteristische Kuppel.

Neben Trophäen aus den napoleonischen Kriegen ist in der Kirche das Grabmal des russischen Feldherrn Michail Kutusow, der siegreich gegen die Franzosen kämpfte. Von 1932 bis 1990 befand sich in der Kirche das Museum für Religion und Atheismus, und zehn Jahre später erhielt die Kathedrale ihren jetzigen Status. (eva)

Bild: Wikimedia Commons/Pawel Geraschenko

Weitere Neuigkeiten finden auf unserem Newsticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…