Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Kaliningrader Flughafen nach Bruchlandung geschlossen

Von   /  4. Januar 2017  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Nachdem am Abend des 3. Januars ein Airbus eine Bruchlandung gebaut hatte, musste der Kaliningrader Flughafen Chrabrowo für mehr als einen Tag geschlossen werden. Die beschädigte Maschine wurde schliesslich mit militärischem Gerät von der Piste geholt.

Bei dem Airbus mit dem Namen „I. Dunajewski“ der russischen Fluggesellschaft Aeroflot, der kurz vor 23.00 aus Moskau eintraf, brach das Bugfahrgestell weg. Nachdem das zweimotorige Flugzeug vom Typ Airbus A-321 zum Stillstand gekommen war, wurden die 171 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder über die aufblasbaren Notrutschen evakuiert, wobei niemand verletzt wurde.

Der Grund für den Unfall ist bislang unbekannt, Flugzeuginsassen berichten, sie seien auf einer schneebedeckten Piste gelandet, was auf eine mögliche Vereisung hinweist. Ein Ermittlungsverfahren gegen die Flughafenleitung ist bereits eingeleitet worden.

Der verunglückte Flieger blockierte den Flugverkehr während des ganzen folgenden Tages, rund 30 Flüge mussten annuliert werden. Anfangs wurde versucht, das Flugzeug aus dem Weg zu räumen, doch misslang das offenbar wegen des Schnees und der mangelnden Technik. Erst nachdem Militärtechnik aus der Kaliningrader Garnison herangeführt worden war, konnte der Unfallflieger beiseite geräumt und die Piste am 5. Januar wieder freigegeben werden.

Bild: Wikimedia Commons/Archiv

www.klops.ru

www.newsru.com

[ad#ad-3]

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Das Taurische Orchester zwischen Klassik und Rock, zwischen Vergangenheit und Gegenwart

mehr…