Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Kaiserliche Gärten Russlands – alle Macht den Blumen

Von   /  13. Juni 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Im Michailowski-Park hinter dem Russischen Museum läuft bis am 17. Juni das dritte internationale Festival „Kaiserliche Gärten Russlands“ mit zwei Dutzend Landschaftskompositionen (siehe Fotogalerie). Parallel dazu zeigt das Museum zwei Ausstellungen zum Thema. Aus Anlass des Frankreich-Jahrs in Russland wurde die französische Gartenkultur zu einem Schwerpunkt der Ausstellung.


Wichtigstes Thema in der Gartenausstellung ist der Wettbewerb „Der französische Garten am Ufer der Newa“. Auf 23 Grundstücken zeigen die Teilnehmer ihre blühenden und farbenprächtigen Projekte zu diesem Thema. Unter ihnen sind freischaffende Garten-Designer sowie Firmen, die historische Themen der französischen Gartenkultur mit zeitgenössischen Mitteln umgesetzt haben.

Die Kreationen reichen von relativ banalen Konstruktionen mit plumpen französischen Klischees – Guillotine, Wein, Käse und Eifelturm, bis hin zu raffiniert-witzig arrangierten Gärtchen mit Stellwänden und Bänken, die mit ihrer blühenden Umgebung verschmelzen. Auf alle Fälle bietet der Michailowski-Park eine grandiose Kulisse für diese Veranstaltung, und bei der Bootsanlegestelle kommt schon mal das Gefühl auf, man sitze am Seine-Ufer.

Die Gartenschau, im Zusammenhang mit den Generalkonsulaten Frankreichs und Englands organisiert wurde, wird von einem Programm mit Livemusik, Kunstschmieden, Vorträgen, Malkursen für Kinder begleitet.

Die Gartenausstellung ist noch bis am 17. Juni geöffnet.

www.rusmuseum.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Lektorium Cultura: Musikalisches Hamburg: Johannes Brahms.

mehr…