Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Hunde-Philosophie im Museumssaal

Von   /  25. April 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

von Eugen von Arb

Noch bis am 20. Mai ist im Städtischen Skulpturenmuseum die Ausstellung „Für Hunde über Hunde“ zu sehen. Die spontan organisierte Veranstaltung sorgte für einen unerwarteten Erfolg und öffnete das Museum einem völlig neuen Publikum. Am Samstag wird philosophisch gebellt und gejault – der Philosoph Konstantin Pigrow wird über die Rolle der Hunde im Altertum dozieren.
Dank ihres Besuchererfolgs konnte die Ausstellung um einen ganzen Monat verlängert werden. Für Furore sorgte die ausdrücklich Erlaubnis für Vierbeiner, die Museumsräume zu betreten, was in der Regel streng verboten ist. Viele, welche die Anzeige gelesen hatten, konnten es nicht glauben und erkundigten sich telefonisch beim Museum, erzählt Anna Lebedkowa.

Kunstgeschichte für Hunde

Sie ist selbst begeistertes Dackel-Frauchen und wurde durch den Vorschlag des bekannten Kunsthistorikers Alexander Borowski auf die Idee gebracht, der im Skulpturenmuseum sein Buch „Kunstgeschichte für Hunde“ präsentieren wollte.

Neben Olga Trobeluts Dackel-Zeichnungen, mit der das Buch illustriert wurde, sind Werke von weiteren 40 Petersburger Künstlern zu sehen, darunter Anatoli Belkin, Dmitri und Daniil Kaminker, Fjodor Kruschelnizki, Iwan Sotnikow, Andrei Chlobystin, Wladimir Markow, Viktor Siwakow.

„Hundemeute“ aus Skulpturen, Zeichnungen und Gemälden

Neben der bunt zusammengewürfelten „Hundemeute“ aus Skulpturen, Zeichnungen und Gemälden bietet der Ausstellungssaal auch Platz für kleine Künstler, die an einem Zeichnungswettbewerb einer Hundezeitschrift teilnehmen können.

Lebedkowa ist begeistert von der Resonanz der Ausstellung – „Dieses Thema hat das Museum einem völlig neuen Publikum erschlossen!“ Weitere tier-thematische Ausstellung sind deshalb in Zukunft geplant – mindestens einmal im Jahr.

“Von Hunden über Hunde” – 21. März – 22. April. Eröffnung 21. Vernissage 21. März 18.00 Uhr. Der Eintritt mit Hunden ist erlaubt! Ausstellungssaal des städtischen Skulpturenmuseums, Newski Prospekt 179/2. Eintritt 50-100 Rubel. Тel. 314-12-14. www.gmgs.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Hundeleben: Obdachlose Tiere sind in Russland oft brutalen Jägern und Geschäftemachern ausgeliefert

Museumswächter auf Samtpfoten – Die Eremitage hält eine Hundertschaft Katzen in ihren Kellern

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

MAKSA – expressive Kunstbrückenbauerin zwischen Hamburg und Petersburg

mehr…