Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Grosser Auftakt des offenen AHK-TREFF

Von   /  17. Juni 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm.-  In grosser Runde wurde am gestrigen Abend der lang vermisste „Deutsche Wirtschaftskreis“ unter dem neuen Namen „AHK-TREFF“ wieder eröffnet.  Über 150 Mitglieder der AHK und viele Gäste waren in den Wintergarten des Hotel Astoria gekommen, um an dem  Neustart des beliebten informellen Treffens der russischen und deutschen Wirtschaftsgemeinde teilzunehmen.

Zum „Re-launch“ sprachen Generalkonsul Peter Schaller, Gastgeber Stefan Stein, Hannes Chopra von der Allianz-ROSNO und die Leiteren der AG Rechtsfragen, Dagmar Lorenz. Über Lobbying und Mythen in der Wirtschaft sprach der Vorstandsvorsitzende der AHK Russland – Michael Harms. Nicht der Präsident „allein“ entscheidet sondern oft überraschend entfernt stehende Beamte und lokale Beteiligte.

Die Pluralität in der Entscheidungsfindung ist größer als allgemein gedacht. Bei der Identifizierung der richtigen Addressen bietet die AHK der deutschen Wirtschaft Hilfestellung. Interessant auch wie die AHK laufenden Gesetzesverfahren berät. Aktuell z.B. die Bestimmungen zum nachhaltigen Bauen. Mit Deutschem Know How und den entsprechenden Normen können sich Deutsche Firmen in Russland besser positionieren.

Neues aus dem Konsulat

In seinem kurzen Resümee der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Aktivitäten brach Generalkonsul Peter Schaller einmal mehr eine dicke Lanze für die Deutsche Schule. Mit 50 Schülern ist die Schule immer noch nicht selbst tragend, aber strategisch ein wichtiger Pfeiler für die deutsche Wirtschaft. Die Möglichkeit auch deutsche Mitarbeiter mit Familien nach Petersburg zu bringen ist ein wichtiger Standortfaktor. Daher bat er darum, entweder zu spenden oder Mitarbeiter mit Familien zu entsenden.

Max von Hahn rotiert vom Wirtschaftsreferat auf den Posten des Presse und Kulturleiter Marcus Stadthaus, der selbst im Tournus Ende Juli nach Berlin wechselt. Der neue Ständige Vertreter (Vizekonsul) und Wirtschaftsreferent heißt Ferdinand von Weyhe, und kommt aus dem Russlandreferat des Auswärtigen Amts.

Den Wirtschaftvertretern empfahl Peter Schaller auch die Unterstützung des Konsulats in Wirtschaftsfragen zu kontaktieren. Er kündigte ebenfalls an das die Deutsche Woche 2011 wird nicht mehr 120 sondern maximal 75 Veranstaltungen umfassen werde.

Ziel Networking
Nach einen unterhaltsamen Kurzreferat von Hannes Chopra über Art, Qualität und Chancen des russischen Versicherungswesens und einer kurzen Rechtsinformation von Frau Rain Lorenz konnten sich die Versammelten St. Petersburger Wirtschaftsvertreter auf den Zweck des Abends konzentrieren – Erfahrungsaustausch und „Networking“ bei gutem Essen und Trinken.

Bild: Gastgeber der Veranstaltung Stefan Stein (Foto: Eugen von Arb/Archiv SPB-Herold)

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018 – was rund um den Fussball geschieht: Gastgewerbe freut sich über grosszügige Fans – buntes Völker-Fan-Gemisch auf Russlands Strassen

mehr…