Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

120. Jubiläum der Einweihung der Groß-Choral-Synagoge

Von   /  9. Dezember 2013  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm: Sankt-Petersburg – Die Große Choral-Synagoge am Lermontowski Prospekt feierte am 8. Dezember die Einweihung am gleichen Tag vor 120 Jahren. Der Bau wurde in maurischem Stil von 1880 bis 1893 erstellt und zu Beginn der 2000er bis 2005 komplett renoviert.

Die Gemeinde schenkt sich zum Jubiläum eine neue Thora-Rolle

Die orthodoxe-jüdische Gemeinde feierte das Jubiläum mit dem Einzug einer neuen Thorarolle.

„Wir wollen eine Schriftrolle , die ein Symbol der Einheit der Juden von St. Petersburg und Beispiel für die Treue zu unserer gemeinsamen Vergangenheit, unsere Vorfahren und unseren Wurzeln ist“ – teilt Oberrabbiner Menachem Mendel Pevzner auf der Website der Gemeinde mit.

Zar Alexander II fand den ersten Entwurf zu „prächtig“

Zum Jubiläum wird auch eine Sonderschau des St. Petersburger Museum der Geschichte der Religion eröffnet. So ist dort dokumentiert, das die Genehmigung für die Synagoge
von Zar Alexander II. im Jahre 1869 erteilt wurde. Die Gestaltung des Gebäudes , das Heute ein Baudenkmal von föderaler Bedeutung darstellt wurde auf Weisung des Zaren weniger prächtig als geplant ausgeführt. Die erste Versionen der Pläne wurden von Alexander II nicht gutgeheissen: “ Um das Projekt in eine bescheidenere Weise zu verändern“.

In Folge wurde der geänderten Entwurf von Leo Bachmann und Ivan Shaposhnikov dann von Zar Alexander III im Jahre 1883 genehmigt, und 10 Jahre später vollendet.

 

Bild: gandalf55 bei Wikimedia

    Drucken       Email
  • Veröffentlicht: 5 Jahren vor auf 9. Dezember 2013
  • Von:
  • Zuletzt geändert: Dezember 10, 2013 @ 10:54 am
  • Rubrik: Aktuell, Event

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Synthese der Farben und Klänge im Deutsch-Russischen Dialog

mehr…