Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

GM-Petersburg: Gewerkschaftsvertreter entlassen

Von   /  23. November 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER: Vergangene Woche wurde der Gewerkschaftsvertreter beim Petersburger GM-Autowerk Ewgenij Iwanow entlassen – offizieller Grund: unerlaubtes Fehlen am Arbeitsplatz. Iwanow bestreitet, an der Arbeit gefehlt zu haben und will den Entscheid gerichtlich anfechten. Als wirklichen Grund für die Entlassung vermutet er sein Engagement für die Gewerkschaft, die einen Bummelstreik in der Fabrik organisiert hat.


Mit der Aktion versuchen die Angestellten eine Anpassung der Löhne an die Teuerung durchzusetzen. Als sich Iwanow nach seiner Entlassung mit seinen Kollegen am Samstag bei der Metrostation „Sportivnaja“ treffen wollte, wurden die acht Männer vorübergehend von der Polizei festgenommen.

Wie Iwanow gegenüber „Fontanka“ berichtete, erhielt er bereits mehrere anonyme Drohanrufe und fürchtet um seine Sicherheit und um die seiner Familie. Er habe zwar bei der Polizei um Personenschutz gebeten, habe aber eine Absage erhalten. Schon im Februar war er anonym bedroht und auf dem Heimweg zusammen geschlagen worden.

Bild: www.generalmotors.ru

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

GM Gewerkschafter angegriffen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger SKK-Komplex – Umbau oder Abriss?

mehr…