Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

„Geschichte und Autobiografie“ am dritten Petersburger Comicfestival „Boomfest“

Von   /  6. September 2009  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

eva.- Verteilt auf Museen, Galerien, Geschäfte, Restaurants und Parks, geht bis am 20. Oktober das diesjährige Comicfestival über Bühne. Im Verlauf des Septembers werden insgesamt zehn Ausstellungen eröffnet, das Festival selbst – bestehend aus Treffen mit russischen und ausländischen Comic-Autoren, Kursen und einem Comic-Markt – wird vom 25. bis 27. September abgehalten.


Das Hauptthema dieser Ausgabe ist hochaktuell – „Geschichte und Autobiografie“. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten sind vermehrt Comicbände dieser Art entstanden. Eines der bekanntesten Beispiele ist der Band „Maus – Die Geschichte eines Überlebenden“, in dem der Amerikaner Art Spiegelmann die Auschwitz-Erlebnisse seines Vaters erzählt und verarbeitet.

Ehrengast: Finnland

Das Comicfestival zeigt Arbeiten zu den Themen Krieg in Hiroshima, sowjetisches Leben, Mission „Ärzte ohne Grenzen“ in Afghanistan usw. Ausserdem wird der bekannte Comic-Kenner Thierry Groensteen in St. Petersburg eine Konferenz abhalten. Des weiteren wird eine Ausstellung mit den besten Comics zum Thema „Porträt“ gezeigt, die im Rahmen eines Wettbewerbs im Juli entstanden sind. Ehrengast am Festival ist dieses Jahr Finnland, dessen Comics-Welt in seiner ganzen Vielfalt von der klassischen Bildergeschichte bis hin zum Comics-Journalismus vorgestellt wird.

Mehr Informationen zum Festival unter www.boomfest.ru >>>

Die Ausstellungen (siehe Karte unten):

5. September – 4. Oktober
Kleiner Saal der Manege, Gribojedow-Kanal 103
Fotograf (Frankreich), Barefoot Gen (Japan), Zeitgenössische Bildergeschichten, Finnische Kindercomics, Stripburger (Slowenien)

14. September – 5. Oktober
FotoWebCafe, ul. Kolomenskaja 23
KOmixSISTERS (Russland)

17. September – 11. Oktober
Hotel Helvetia, ul. Marata 11
Klassische Comics aus Finnland

17. September – 7. Oktober
Dostojewski-Museum, Kusnetschni per. 5/2
Joe Sacco (USA)

18. September – 7. Oktober
Nabokow-Museum, ul. Bolschaja Morskaja 47
Nikolai Maslow (Russland)

19. September – 11. Oktober
Design-Galerie Bulthaup, Buchladen Book Cafe, ul. Bolschaja Konjuschennaja 2
Edik Katychin (Russland)

20. September – 18. Oktober
Zoom-Kaffee, ul. Gorochowaja 22
Jaakko Pallasvuo (Finnland)

23. September – 7. Oktober
Galerie „Sarai“, Fontanka-Haus, Fontanka 34
Polina Petruschina (Russland-Frankreich)

24. September – 18. Oktober
Galerie „100 Svoich“, Ligowski pr. 39
Katja Tukiainen (Finnland)

24. September – 11. Oktober
Ausstellungssaal des Narwa-Tors, pl. Statschek 1
Askold Akischin (Russland)

25. September – 20. Oktober
Loft Projekt Etaschi, Weisser Saal, Ligowski pr. 74
GLÖMPX (Finnland), Lorenzo Mattotti (Italien)

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger Comic-Reigen mit Teilnehmern aus Deutschland und der Schweiz

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

MAKSA – expressive Kunstbrückenbauerin zwischen Hamburg und Petersburg

mehr…