Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Geburtstags-Ausstellung mit Zwischenrufen

Von   /  14. Oktober 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Im Kommandanten-Haus der Peter- und Paulsfestung wurde gestern eine Jubiläumsausstellung anlässlich der fünfjährigen Amtszeit der Petersburger Gouverneurin Valentina Matwijenko eröffnet.

Unter dem Titel „Fünf Jahre im Bild“ zeigen 120 Fotografien das Stadtoberhaupt aus ungewöhnlicher Perspektive – das zumindest sei ursprünglich die Idee gewesen, schreibt der „Kommersant“, denn das Resultat sei jedoch reichlich offiziös.

Der grösste Teil der Ausstellung, die vom bekannten Petersburger Fotojournalist Pawel Markin und dem Leiter des städtischen Kommitees für Medienarbeit Juri Sintschuk organisiert worden ist, besteht aus Schnappschüssen des Pressedienstes der Stadtregierung und Fotoagenturen.

„Gewürzt“ wurde die Veranstaltung durch den Auftritt von Mitgliedern der verbotenen Nationalbolschewisten, die der Gouverneurin das Geburtstagsgeschenk verderben wollten. Sie versuchten, gegen die Ausstellung mit eigenen Bildern, darunter Aufnahmen von Obdachlosen, zerfallenen Häusern und Protestmärschen, zu demonstrieren.

Zwar wurde der grösste Teil von ihnen schon ausserhalb der Festung festgenommen, einem Protestanten gelang es jedoch, sich unter die Gäste zu mischen und sogar bis zum Mikrophon vorzudringen. Andrei Miljuk, der bereits mit einem illegalen Auftritt im Stadtparlament für Aufsehen gesorgt hatte, gelang es, die Ausstellung als Farce zu bezeichnen, bevor er von Beamten in Zivil festgenommen und abgeführt wurde.

www.kommersant.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Maximaler Kollateralschaden bei allen Beteiligten

mehr…