Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Fussgänger wollen Teil des Newskis für sich – wenigstens am Sonntag

Von   /  10. Juli 2013  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Aktivisten der Bewegung „Schöne Stadt“ haben einen Antrag an den Petersburger Gouverneur gestellt, den Newski-Prospekt jeweils am Sonntag teilweise verkehrsfrei zu halten. Anstoss für diese Idee war das vergangene Wochenende, an dem der Abschnitt zwischen der Admiralität und der Sadowaja wegen Strassenreparaturen gesperrt war.

Die Bewegung begründet ihren Vorstoss damit, dass sich auf dem Newski Prospekt an Sonntagen jeweils bis zu 200.000 Personen tummelten und die Trottoirs oft überfüllt seien. Ausserdem habe ein Verkehrsmonitoring gezeigt, dass die Sperrung kürzlich zu keinen wesentlichen Störungen im Strassenverkehr geführt habe.

An diesem Tag flanierten Tausende Menschen über die freie Fahrbahn, Schauspieler und Musikanten traten auf, und Kinder bemalten mit Kreiden den Asphalt. „Schönes Petersburg“ beruft sich auf eine breite Unterstützung des Projekts in der Bevölkerung.

Leserreaktionen in der Lokalzeitung „Moy Rayon“ zeigen ein gemischtes Bild. Während die einen die Idee als Unfug geradewegs ablehnen und den Initianten einen Tag ohne Metro vorschlagen, damit die Gehsteige am Newski nicht so überfüllt wären, unterstützen sie andere und erinnern daran, das dies heute bereits in vielen westeuropäischen Städten praktiziert werde. (eva)

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.mr7.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Parken im Zentrum von Sankt Petersburg wird gebührenpflichtig

 

Wollen Sie den Newski Prospekt an Wochenenden als Fussgängerzone ?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. realsatire sagt:

    Ja der Hunger kommt beim Essen. Die Palastbruecke ist gesperrt – das Ende des Newski Prospekt auch – eine Fussgängerzone wäre eine klasse idee. Mit dem Autoverkehr unter die Erde zu gehen wäre ja geradezu fortschrittlich. Die letzten Tunnelprojekte scheiterten jedoch alle am Aufwand und der West-Mitte-Diameter ist noch nicht fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…