Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Petersburger Flughafen bekommt Stand für „legale“ Taxis

Von   /  29. Oktober 2008  /  3 Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Am Petersburger Inland-Flughafen Pulkovo 1 ist ein Informationsstand für Taxibetreiber eingerichtet worden, die zum Einheitstarif verkehren, schreibt Fontanka.ru. An diesem Stand können Flugpassagiere sich nach den gültigen Fahrpreisen erkundigen und ein Taxi bestellen, ohne den „Haien“ zum Opfer zu fallen, die von auswärtigen Gästen Wucherpreise verlangen.

Statt sich also beispielsweise für überrissene 5000 Rubel zum Gostiny Dwor kutschieren zu lassen und am Ziel womöglich noch mit dem Fahrer in Streit zu geraten, weil dieser plötzlich 500 Rubel mehr verlangt, kann man sich vorher informieren und für die festgesetzten 800 Rubel ins Zentrum gelangen.

Am Stand sind ausschliesslich jene Taxiunternehmen vertreten, welche die Tarife einhalten, die vor einem Jahr vom Petersburger Transportministerium festgelegt wurden. Die Taxis dieser Firmen haben ausserdem die besten Standplätze vor dem Flughafen erhalten.

Auch für den internationalen Flughafenterminal Pulkovo 2, sowie für alle Bahnhöfe Petersburgs sind solche Informationsstände geplant. Mit dieser Massnahme wird die Touristenfreundlichkeit der Stadt um einige Grade angehoben. Zwar verkehren mittlerweile genügend Kollektiv-Taxis und Busse zu den Flughäfen, doch wer lieber im Taxi fährt, war bisher der Preis-Willkür der Fahrer ausgesetzt – damit hat es nun ein Ende.

www.fontanka.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

3 Kommentare

  1. eva sagt:

    Der ÖV ist natürlich günstiger – ich benutze auch meistens diese Variante. Aber ein zuverlässiger und fairer Taxiservice wird bestimmt von vielen begrüsst. Ich erinnere mich gut an meine ersten Russlandbesuche als man direkt erschrocken ist ab den finsteren Gesellen, die vor dem Flughafen herumlungerten und auf ihre “Opfer” warteten – Taxifahrer oder Gangster, oder beides?:))

  2. Manfred sagt:

    Als ich das letze mal in Petersburg war, glaube 1996, habe ich noch so ein schickes schwarzes Privatauto für 100 Rubel bekommen… Das waren noch Zeiten ;)

  3. Realsatire sagt:

    800 Rubel ? Mit dem Bus Nr. 13 gehts bequem bis zur Metro Moskowskaja. (ca. 30-50 Rubel) Mit dem Airportbuss (sofern er noch existiert – bin schon ein paar Tage nicht mehr da gewesen auch bis ins Zentrum).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Steht die Petersburger Künstlerunion vor dem Aus?

mehr…